seelenruhig

Amselgesang am Morgen

| 7 Kommentare

Wenn ich morgens im Bett liege, lausche ich gerne den erwachenden Vögeln… ganz zart piept es wo.. dann zweistimmig… dann immer mehr – bis es aus allen Vogelkehlchen schmettert, singt und jubiliert!

Deshalb hier – nicht zum ersten Mal – eines meiner Lieblingsgedichte:

 

 

Die Amseln haben Sonne getrunken

Die Amseln haben Sonne getrunken,
aus allen Gärten strahlen die Lieder,
in allen Herzen nisten die Amseln,
und alle Herzen werden zu Gärten
und blühen wieder.

Nun wachsen der Erde die großen Flügel
und allen Träumen neues Gefieder;
alle Menschen werden wie Vögel
und bauen Nester im Blauen.

Nun sprechen die Bäume in grünem Gedränge
und rauschen Gesänge zur hohen Sonne,
in allen Seelen badet die Sonne,
alle Wasser stehen in Flammen,
Frühling bringt Wasser und Feuer
liebend zusammen.

 

Max Dauthendey

 

7 Kommentare

  1. Schönes Gedicht. Und die Karte!! Den Satz hänge ich für alle Besucher an die Tür. Herzliche Grüße Margrit

  2. Schön! …. Ich bin im Wandel 🙂 wunderbar!
    einen schönen Tag wünscht
    Christine

  3. Guten Tag, Ellen!

    Noch lieber höre ich den Amselgesang. Bei mir sitzen sie auf allen Giebeln und Gipfeln. Heute Morgen war mein Fenster angelweit auf, ich trank den Morgenkaffee im Bett – und eine kleine Meise flog hinein. Wie froh war ich, dass sie den Ausweg schnell wieder fand.

    Ein schönes Gedicht 🙂

    Frühlingsgrüße aus dem plötzlich heißen Norden
    Tally

  4. Wunderbar ! Gedicht und Karte – ich finde es auch gerade traumhaft schön !
    Liebe Grüße, Dagmar

  5. Wunderschön, das Amselgedicht! Und die Karte ist auch so hübsch.
    Ich lasse liebe Grüsse da,
    Brigitte

  6. schöner geht es nicht… wunderbar!
    ganz liebe grüße
    Sylvia

  7. ja, dem gezwitscher lausche ich auch sehr gerne. leider wird es nur immer weniger und längst nicht mehr so vielfältig.
    lg anja, die hofft, dass auch bei euch alles im fluss bleibt, trotz wandel 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.