seelenruhig

Wünsche

baum_solitaer.jpg
Foto: Solitär auf dem Weg von der Grabs nach Bitschnau

Die Kraft und die Wahrheit

Mögen alle Wesen Glück erfahren und die Ursachen von Glück.
Mögen alle frei sein von Leid und den Ursachen von Leid.
Mögen sie niemals getrennt sein vom höchsten Glück, das frei ist von Leid.
Mögen alle in Gleichmut leben frei von Anhaftung und Abneigung
und mögen sie leben im Wissen um die Gleichheit von allem was lebt.

(aus Soygal Rinpoche – Das Tibetische Buch vom Leben und vom Sterben)

Vor jeder Meditationsübung beginnt man mit diesem Gebet, das alle Buddhas der Vergangenheit gesprochen haben.