seelenruhig

Filzschale „Wasser und Stein“

| Keine Kommentare

Dank Annie habe ich nun ein neues Badezimmer! Na ja – das muss ich wohl erklären.

Annie macht herrliche Filzschalen. Mein begeisterter Kommentar bei ihr veranlasste sie, mir einen Tausch vorzuschlagen. Wir mailten hin und her und wurden uns einig!

Annies Filzschale ist eine Meerschale, denn sie ließ sich, so schreibt sie, „inspirieren von blauen Wellen, die gegen den grauen Stein schlagen“. Nun steht die Meerschale am Bodensee, wo graue Steine sanft von blauen Wellen geküsst werden!

Eine Meerschale passt doch wunderbar ins Badezimmer. Als ich sie jedoch an ihren neuen Platz stellen wollte, schien die Februarsonne (sie zeigt uns gnadenlos den Winterdreck!) durchs Fenster und ich war entsetzt zu sehen, wie schrecklich schmutzig und ungepflegt es bei mir ist! Schnell das Dampfgerät aus dem Keller geholt (musste auch erst einmal gründlich abestaubt werden…) und das komplette Bad abgedampft.

Nun hat die Meerschale von Annie einen würdigen Platz! Ich finde sie sieht sehr edel aus zwischen den beiden Spiegeln und ich sehe sie so jeden Tag mehrmals!

Danke Annie für die Schale und für den ungewollten Schubser zum gründlich Reinemachen!

Schale gegen Behälter!
Annie wünschte sich einen Behälter fürs Brot. Ihr Wunsch war mir Befehl. Da ich ihren Stil im Haus nicht so gut kenne, hat sie, quasi als Nachtrag zu der Serie „rOoms“ ihr Wohn-Esszimmer gezeigt. Ich muss sagen, dass ich ihren Wohnstil einfach umwerfend finde! Mit leichter Hand schafft sie eine überaus gelungene Lifestyle-Mischung aus moderner und gleichzeitig gemütlicher Einrichtung. Toll! Unten seht Ihr, was ich für sie gemacht habe.


grelle Februarsonne … Bild leider überbelichtet

Ein genähter Behälter (für Brot oder was auch immer!) aus alter Malerleinwand, verziert mit Afrikafeeling aus Fellborte und bestickt mit ein paar Perlchen. Hinein kamen zwei kleine Kostproben aus meiner Küche.

Tauschen macht glücklich!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.