seelenruhig

Aromaküche – Basilikumöl

Vor ein paar Tagen habe ich hier ein Rezept für ein indisches Würzöl vorgestellt.
Es war einigen von euch ganz neu, dass man ätherische Öle auch in der Küche einsetzen kann.

Eine ganz wichtige Faustregel beim Umgang mit ätherischen Ölen in der Küche ist:
Weniger ist mehr!

Die ätherischen Öle enthalten die Essenz des Wesens der Pflanzen – die Seele der Pflanzen.
Sie sind hochkonzentriert. Also bitte wirklich vorsichtig anwenden und, vielleicht klingt es blöd, aber ich finde, man muss sie mit Ehrfurcht benutzen.
Man muss sich nur vorstellen, wie viele Pflanzen nötig sind, um ein Fläschchen Öl zu gewinnen. Das sieht man ja auch oft schon am Preis.

Da ich Basilikum sehr liebe und im Sommer Tomaten mit Mozzarella und Basilikum einfach immer gerne esse, möchte ich euch für den Winter folgendes Rezept empfehlen:

Gutes, kaltgepresstes Olivenöl in ein Fläschchen geben und ein paar Tropfen Basilikumöl darin verschütteln. (selbst ausprobieren, wie stark die Mischung sein soll)

Voilá! Ihr habt ein exzellentes Salatöl!

basilikumoel.jpg
hier mein Etikett dazu: ich habe es an Weihnachten verschenkt.