seelenruhig


 
 

18. September 2014
von seelenruhig
4 Kommentare

Herbstzeit … unser Garten …

 

goldrute

 

Im Herbst sammelte ich alle meine Sorgen und vergrub sie in meinem Garten. Und als der April wiederkehrte und der Frühling kam, die Erde zu heiraten, da wuchsen in meinem Garten schöne Blumen, nicht zu vergleichen mit allen anderen Blumen. und meine Nachbarn kamen, um sie anzuschauen, und sie sagten zu mir: Willst du uns, wenn der Herbst wiederkommt, zur Saatzeit, nicht auch Samen dieser Blumen geben, damit wir sie in unseren Gärten haben?

Khalil Gibran

 

 

 

15. September 2014
von seelenruhig
12 Kommentare

Herbstzeit – Hagebuttenzeit

Jedes Jahr im September-Oktober gehe ich mit der Gartenschere los und hole mir ein paar Hagebuttenzweige.

Sie sind so dekorativ – einfach so den Zweig in eine Glasflasche gesteckt (siehe ganz unten)

 

hagebutten_02

 

oder so wie hier an einem Zwirn aufgefädelt (linkes Glas) oder in den Bastring gesteckt, den ich um das rechte Glas gewickelt habe.

 

hagebutten_03

 

Abend im Kerzenschein leuchtet alles ganz warm und heimelig und

 

hagebutten_04

 

verbreitet eine herrliche Herbststimmung im Zimmer.

Rechts vom Glas: Maisblätter vom Feld. Da die Brunftzeit der Hirsche nun auch da ist, darf der hier natürlich nicht fehlen!

 

hagebutten_01

 

Aus der Seele hat mir neulich ja Griselda gesprochen, als sie meinte “es gibt ein paar wenige Sachen, die mich mit dem Herbst versöhnen:
Stiefel und Lammfelljacke, Feuer im Kaminofen und meine geliebten Flanellstoffe.” … so ähnlich geht es mir auch. Die Wehmut und Melancholie beim Abschied des Sommers kommt immer auf – dann aber schicke ich mich drein und konzentriere mich auf die Dinge, die ich an der neuen Jahreszeit besonders liebe.  Der Herbst hat uns immer so viel Schönes zu bieten. Genießen wir ihn!!

 

 

12. September 2014
von seelenruhig
19 Kommentare

spätsommerlicher Prachtstrauss und resolute Gedanken

herbstblumenstrauss_01

 

Letzten Freitag waren wir verreist  – deshalb komme ich erst jetzt dazu, diesen wunderschönen Blumenstrauss zu zeigen, den wir von unseren Gästen Karin und Konrad neulich überreicht bekommen haben, als sie zu uns zum Essen kamen.

 

herbstblumenstrauss_02

 

Er hat sehr lange gehalten und hier sieht man noch aus der Nähe, welch schöne Blumen eingebunden sind: Sonnenblumen, Zinnien, Dahlien.

 

Dieser Strauß geht nun zum Friday-Flowerday

 

Das untenstehende Zitat – es wird Meryl Streep zugeschrieben – kann man derzeit immer wieder im Netz lesen. Ich finde es sehr lesens- und nachdenkenswert und möchte es deshalb hier noch mit euch teilen.

“Ich habe für bestimmte Dinge nicht mehr die Geduld. Nicht, weil ich arrogant geworden bin, sondern einfach, weil ich einen Punkt in meinem Leben erreicht habe, wo ich keine Zeit mehr vergeuden möchte mit Dingen, die mir missfallen oder weh tun. Ich habe keine Geduld mehr für Zynismus, übertriebene Kritik und Forderungen jeglicher Art. Ich unternehme keine Anstrengenungen mehr, denjenigen zu gefallen, die mich nicht mögen, die zu lieben, die mich ablehnen und jenen zuzulächeln, die mir niemals ein Lachen schenken.

Ich verschwende keine einzige Minute mit Menschen, die lügen oder mich manipulieren wollen. Auch akzeptiere ich keine Heuchelei, Unehrlichkeit und billiges Lob. Selektive Gelehrsamkeit und akademische Arroganz toleriere ich nicht mehr. Ich hasse Konflikte und Vergleiche.

Unsere Welt besteht aus Gegensätzen und darum meide ich starre und unflexible Menschen. Bei Freundschaften ist mir Loyalität wichtig. Mit Verrat kann ich nicht umgehen. Ich komme nicht mit Menschen klar, die keine Komplimente machen können und keine ermutigenden Worte finden. Übertreibungen langweilen mich. Ferner habe ich Schwierigkeiten mit Menschen, die keine Tiere mögen.  Und darüberhinaus habe ich keine Geduld mit jemanden,  der meine Geduld nicht verdient hat.“

und damit wünsche ich euch allen ein glückliches Wochenende!

 

 

10. September 2014
von seelenruhig
7 Kommentare

Feierabend – südafrikanisch angehaucht

Klein aber fein – Herbstmenu für zwei

quiche_01

Eine leckere Quiche (Eigenrezept folgt unten) – dazu ein Glas  südafrikanischen Stellenrust

Der Tisch ist gedeckt. Die Kerzen angezündet. Zur Feier des Abends –  zum Feierabend – weihen wir die schönen Servietten ein. Ich habe sie bei Caroline gewonnen, die bei Mi Ma ein Gastinterview mit Verlosung gegeben hatte.

Caroline betreibt den wunderbaren District Six Store (klick), in dem man schöne Sachen südafrikanischer Designer erstehen kann. Von dort stammen auch die geliebten Ameisenespressotässchen, die ich im Juni hier (klick) gezeigt habe. (gerne würde ich noch welche davon bestellen, musste mir aber sagen lassen, dass sie erst wieder Mitte Oktober lieferbar sind)

 

quiche_02

 

Zur Quiche:

Seit über 30 Jahren mein Grundrezept für den Teig:

Für eine Springform  (oder Glasform – kann man gleich so zu Tisch bringen) von 26 cm

  • 250 g Mehl
  • 1 gestr TL Salz
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 4 EL Wasser

 

Belag: gebratene Speckwürfel, Ziegenkäse, 2 Weinbergpfirsiche in Stücke geschnitten

Darüber dann die Eier-Sahnemilch * verteilen und bei 175 °C in den Backofen schieben bis sie schön braun ist.

* grober Richtwert: 2-3 Eier, 1 Becherchen Sahne, etwas Milch (kann in den Mengen aber durchaus verändert werden – gelingt immer), Salz, Pfeffer, Muskatnuss gerieben, vielleicht etwas Rosenpaprika

Guten Appetit!

 

 

Afrikanisch übrigens auch heute abend. Habe mich vorher mit meinem Liebsten zum Kinoabend verabredet. Woodstock in Timbuktu (in Bregenz)...

7. September 2014
von seelenruhig
9 Kommentare

ein paar Tage Italien

 

 

italien_01

 

Kurztrip zum Hochzeitstag nach Italien.

 

italien_04

 

Mailand die “mächtige” Stadt – alles groß, geldstrotzend, prächtig …

 

italien_03

 

hat uns zwar fasziniert – aber nicht unser Herz erobert.

 

italien_02

 

Viel mehr suchten wir verwunschene Ecken, an denen man denken könnte, die Zeit sei still gestanden (Foto oben in Bellano am Comer See)

 

italien_05

 

oder hier dieser kleine Palazzo (B&B in Chiavenna) – den wir uns merken wollen als Endstation, der Via Spluga – Überquerung,  die wir für nächstes Jahr planen (klick)

 

Essen und Trinken in Italien (siehe ganz oben)  – wie immer ein absoluter Genuss!

 

 

 

 

3. September 2014
von seelenruhig
5 Kommentare

Soft Bucket – als Dankeschön!

 

Ein Soft Bucket ist ein nettes Geschenk. Neulich im Juli zu einem Geburtstag (klick) aus Leinen und Leder

 

softbucket_03

 

 

diesmal als Dankeschön an Carolin.

Und was passt bei Upcycel-Carolin (siehe Blogroll) besser als ein Soft Bucket aus den Resten eines antiken Kartoffelsacks (vernäht 2012 für zwei Taschen) – gefüttert mit dünnem Leinen.

 

softbucket_04

 

Darin eine Mikadoblume – denn die hat ihr neulich bei mir so gut gefallen (klick)

 

mikadobume

2. September 2014
von seelenruhig
6 Kommentare

Einmachgläser – upcycel-verschönert …

Das Tomaten-Paprika-Relish (siehe Sammelalbum “Kulinarische Highlights oben rechts) macht diesen Sommer Furore! Schuld ist unter anderem die Beigabe von pimontón de la vera, der dem Relish einen irre guten, rauchigen Geschmack gibt.  Die vierte Partie Gläser wurde diese Woche eingekocht und ich habe sie beiseite gestellt und zum Verschenken reserviert…

 

verpackung_upcycel_04

 

Dazu hat mich der neueste G.S. Katalog sehr inspiriert. Ethno… wunderschöne Klamotten … wunderschöne Fotos… auf tollem, matten Papier

 

verpackung_upcycel_02

 

das schreit nach Ausschneiden, Kleben, … (und nebenbei von Afrika träumen!)

Kataloge sind ja ein fürchterliches Wegwerfprodukt und so verschafft der Katalog mir und ein paar anderen Personen noch weitere Glücksmomente, bevor er ins Altpapier wandert.

 

verpackung_upcycel_03

 

Das Treibholzbrett, auf dem die Gläser stehen, habe ich nach dem letzten Sturm vom Strand mit nach Hause genommen. Es trocknet noch vor sich hin

 

verpackung_upcycel_01

 

und gibt ein weiteres Upcycelprojekt .. irgendwann im Herbst oder im Winter! Ich weiß noch nicht… wird es ein Hängetisch, ein Regal oder eine Garderobe? Wir werden sehen…

Ich schicke meine Einmachgläser samt Ethnopapier zum Upcycel-Dienstag, der heute aus der Sommerpause zurückkehrt und  ab jetzt nicht mehr wöchentlich, sondern einmal pro Monat Upccel-Projekte zeigt. Danke Nina, fürs Organisieren!

 

Ich wünsche einen schönen Dienstag!!

 

 

 

30. August 2014
von seelenruhig
8 Kommentare

60. Samstagskaffeetreff – eine besondere Woche und Nähvorbereitung

griechischer_bergtee

Eine Tasse mit griechischem Bergtee zieht vor sich hin – daneben die Lieblingskekse (Dinkel-Aprikose), ein Energiekeks von Helga findet sich auch noch.

Ich schicke nun erst einmal herzliche Glückwünsche zum 60. Samstagskaffee in die Runde. Liebe Ninja - es macht immer wieder Spaß hier vorbeizukommen und bei einem Getränk freier Wahl ein bisschen auszuruhen, Rückblick auf die Woche zu halten oder ein paar Gedanken zu sammeln.

Die Woche war ganz besonders. Nach sehr vollem Haus (alle Betten belegt..) fanden wir beide uns plötzlich allein wieder. Hatten aber am Montag liebe Gäste zum französischen Abend bei uns, waren am Dienstag bei G. und P. zu einem tollen Abendessen eingeladen. am Donnerstag zum Grillen bei meinen Eltern und am Mittwoch? Ah ja … der stand unter einem guten Stern, denn der Twingo meines Sohnes hat nochmal 2 Jahre TÜV bekommen, der Freitag war ebenfalls besonders schön! Vormittags lud unsere Hospizchefin alle Haupt- und Ehrenamtlichen zum Frühstück zu sich an den See – herrlich!!!  Abends noch ein wenig Arbeit im Alpenverein, der freitags immer von 17-19 Uhr geöffnet ist. Eine besondere Freude war die Überraschung von Steffi, die just von der Hütte zurückkam, und mit den Schlüsseln auch noch ein paar frische Pilze für mich mitbrachte

 

pilze

 

Steffi – in der Bloggerwelt bestens bekannt unter dem Namen redlox (klick) ist Schneidermeisterin und gibt Nähkurse in Lindau.

Uns hat sie gestern abend zu einer exquisiten Vorspeise verholfen! Pilze in Scheiben schneiden, in Butter anbraten, dazu Knoblauch,  – mit ein bisschen Weißwein ablöschen, ein Klacks Crème fraîche dazu und… mmmmhmmmm!!!!

 

Und nun noch zu den Nähvorbereitungen für den nächsten Rock:

 

Unsterblich verliebt habe ich mich in dieses Modell! Ein Faltenrock aus einem Schnitt, den ich einfach schön finde. Oben schmal und dann das Faltenteil

 

 

decoupe_01

 

Leicht … steht zumindest dabei … mal sehen

 

decoupe_02

burda 07/2014

Was nicht oft vorkommt: ich habe Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um den Originalstoff (Decoupe in nude/gold) zu bekommen. Hat geklappt und nun sind die Teile zugeschnitten, versäubert, umgenäht und wurden zum Plissieren gegeben. (das geht in Lindau beim Felix, klar)

 

decoupe_03

 

Bin sehr gespannt, ob alles klappt. Dieser Stoff ist ziemlich “fein”, “festlich” … der Rock hat dann das Zeug zum Weihnachtsrock – oder eben im Alltag mit Lederjacke, Boots & Co.

 

Ich wünsche euch allen einen entspannten Samstag. Wir hatten eine große Vorgartenaktion vor – aber der Zement wurde nicht geliefert, so dass wir plötzlich zu einem völlig unverplanten Tag gekommen sind…..

 

 

 

29. August 2014
von seelenruhig
6 Kommentare

verwelkte Rosen – les beaux jours…

verwelkte_rosen_01

 

Ich habe einen Rosenstrauch, der oft bis in den Dezember hinein blüht. Er steht geschützt, nahe beim Hauseingang. Seine Blüten sind wunderschön lachsfarben.

Wenn sie verblühen, ändert sich die Farbe – die leicht grünlich wird und die Blütenblätter bekommen (von der feuchten Luft?) rote Ränder. Ich liebe sie so  – leicht morbide – fast am meisten

 

verwelkte_rosen_02

 

ich lege alle abgeschnittenen Blütenköpfe in eine Glasschale und  stelle sie auf den Teppich – zur Kissenlandschaft

 

verwelkte_rosen_03

 

einer meiner bevorzugten “Chillplätze” – ich lege mich auf den Teppich und ich liege soooo gut dort  – haargenau richtig zwischen den Boxen ….

 

 

aus denen tönt laut Daniel Mille (sehr oft in den letzten Wochen) – und ich genieße die Musik!

 

 

Die verwelkten Rosen schicke ich zum Flower Friday (wenngleich sie dort sicher keinen Blumentopf gewinnen werden)