Weiße Pracht

Nicht oft haben wir hier direkt am Bodensee so viel Schnee. Da will ich gerne zur Erinnerung ein paar Fotos hier einstellen.

Gestern bei strahlender Sonne machten wir für den Newsletter der Stoff Scheune ein paar Fotos von genähten Hoodies (zeig ich evtl auch noch hier).
Direkt hinter unserem Haus

die Obstplantagen

die Weinreben

und am späteren Nachmittag noch kurz runter zum Nonnenstein.

 

Zauberhaft!

Veröffentlicht unter Liebes Leben, Natur | 7 Kommentare

12 von 12 im Januar 2021

Es ist wirklich kein spektakulärer Tag, dieser 12. Januar 2021! Ich grüße aus dem Lockdown – fühle mich derzeit manchmal wie eingefroren. Mein Mann und viele Familienmitglieder und Freunde gehen nach den Weihnachtsferien wieder dem Berufsalltag nach. Im Homeoffice oder sonst wo. Im Einzelhandel sieht es anders aus. Meine Stoff Scheune ist geschlossen. Das fühlt sich nicht gut an – und ich habe Sorge, wie lange der finanzielle Atem anhält.

So fahre ich immer wieder ins Tettnanger Hinterland  – halte Kontakt zu meinem Laden, richte dort Bestellungen zur Abholung oder zum Versand her, räume Regale ein – rolle Stoffe um oder verschicke Fotos per WhatsApp, um Fragen von Kundinnen abzuklären.

In Tettnang-Obereisenbach schneit es, und ich fahre nach einigen Verrichtungen wieder nach Hause. Am See kein Schnee. Danke du Wärmespeicher! Knackig kalt ist es heute aber dennoch.

Ebenso unspektakulär ist auch unser Mittagessen bestehend aus  „was der Kühlschrank hergibt“. Reste vom „Nigel-Slater-Brotauflauf“ (danke Hanne, für die Erinnerung) und vom Thunfisch-Nudelsalat. Wir lieben im Dampftopf gekochtes Gemüse (gerne knackig) mit Vinaigrette! Das gibt es dazu. 

Die Kräuter habe ich mit dem Salz im Juli angesetzt. Nach einem halben Jahr war es Zeit. Ich trockne im Backofen ein paar Stunden lang die in Salz mazerierten Kräuter und mahle abends das fertige Kräutersalz (Rezept gibt es hier im Blog). 

Von meiner Mutter werde ich, nachdem ihr Blick mich lange gesucht hat, mit „Hallo Ellen“ begrüßt. Es ist schön, zu sehen, wie liebevoll sie umsorgt wird.

Meine Lektüre ist immer noch dieselbe wie beim 12von12 im Dezember. Ich höre aber nun ein neues Hörbuch: Ayn Rand „Der Ursprung“. Das ist ein dicker Schinken mit über 37 Stunden Hörzeit. Ich bin noch ganz am Anfang.

Gestern war so ein sonniger Tag. Heute ist es grau in grau, und der einzige Farbklecks ist am Fensterbrett. Da blühen die Forsythienzweige. 

Darunter die Erinnerung, dass uns dieses Jahr noch besondere Aufregungen bieten wird. Und gleich bei zwei Söhnen mit Schwiegertöchtern. 

Ich schneide ein Kleid aus einem afrikanisch anmutendem Viskosestoff zu. Den Schnitt „French Dart“ von Maven Patterns habe ich schon in allen Varianten (Flügelarm aus Baumwolle, Halbarm aus Baumwoll-Leinen, Langarm aus Strickstoff) genäht. Auf meine Empfehlung hin haben das auch sehr viele meine Freundinnen und Kundinnen getan. Mit super Ergebnissen!  Da ich letztes Jahr bewusst Kleidung aufgetragen habe, gibt es in diesem Jahr ein paar schöne neue Kleider für mich.

Mein aktuelles Strickzeug (ich wollte „eigentlich“ nie mehr stricken….. was der Lockdown alles mit mir macht?!): wunderbar weiche Alpaka-Socken in der Farbe „Toffee“ 

Es wird allmählich dunkel. Ich bereite aus zwei ätherischen Ölen (Atlaszeder und Rosmarin) einen Saunaaufguss und sage Tschüß 12von12 im Januar

Wir sehnen uns an diesem garstig-kalt-nassen Tag nur noch nach Wärme!

So unspektakulär dieser Tag doch war – so lebendig werden mir irgendwann im Rückblick die Gefühle dieser ganz besonderen Zeit – festgehalten in 12 Bildern –  wieder hochkommen…. Dankbar bin ich… für mein warmes Zuhause, fürs Teilen der Stay-at-Home-Stunden mit meinem Liebsten – für unser gutes Leben.

Ich verlinke mich zur Aktion 12von12 von  „Draußen nur Kännchen“ 

Veröffentlicht unter Liebes Leben | 8 Kommentare

Das neue Jahr!

 

Was uns das neue Jahr wohl bringt? Ihr glaubt an manches Wunderbare! Doch hört, wie diese Frage klingt: Was bringen wir dem neuen Jahre?

Paul Valéry

 

 

„Wolkenzimmerhaus“ – Janosch-Erinnerung aus Zeiten als die Kinder noch klein waren. Daran erinnerte mich dieses angebaute Häuschen spontan. 

Silvesterspaziergang mit Stefan, Victor und Johanna in Regensburg 2020 

Veröffentlicht unter Liebes Leben, Literatur, Lyrik, Zitate | 7 Kommentare

Turnbeutelrucksack

Die Bescherung war schon vor Weihnachten… meine kleine Nichte mit Familie lebt in Österreich und der Lockdown macht Familientreffen nicht gerade einfach

Seit einiger Zeit ist sie begeisterte Ballettschülerin. So nähte ich ihr für den Unterricht einen kleinen Rucksack aus Kunstleder in Silber und Koralle.

Gekrönt wird der Beutel durch die süße Ballerina. Die hat meine Freundin Dagmar mit ihrer Profimaschine für mich aufgestickt. Vielen Dank nochmals dafür.

Tüll-Perlenborte komplettiert das Ganze.

Die Freude war sichtlich groß!

 

Modell aus dem Buch: „Alles Jersey – Cool Kids“

Stoffe und Zubehör: Die Stoff Scheune

Veröffentlicht unter Nähen | 4 Kommentare

12 von 12 – ein Beginn zum Jahresende

Immer wieder sehe ich mir in Blogs gerne Posts der „Serie“ 12 von 12 an. An jedem 12. des Monats begleitet man sich selbst mit der Kamera durch den Tag. Ich mag es vor allem, wenn BloggerInnen, die da schon länger mitmachen, sich ihre jeweiligen Posts von anderen Jahren ansehen können.

Ich habe mir vorgenommen, hier im nächsten Jahr mit zu machen. Und weil momentan alles anders ist, beginne ich einfach im Dezember damit!

12 von 12 im Dezember 2020 also… 

Es ist ein Samstag – der Samstag des 3. Adventswochenendes. Der Vormittag vergeht meist mit Erledigungen, Einkäufen….

 

gekauft habe ich u.a. auch Granatäpfel, die sich in der Schale zu den Raku-Granatäpfeln meiner Töpferfreundin Ute schmuggeln. Später kommen die Kerne mit ins Müsli oder über den Ackersalat.

Der Spruch im heutigen „Türchen“ im Zeit-Adventskalender… hängt am Kühlschrank

Ein Paket mit Ware für die Stoff Scheune ist angekommen. Mein Liebling: der Gummi mit goldenen Rosen. Zum Verlieben!

Marion hat mir ein Tütchen frisch gebackener Vanillekipferl an den Briefkasten gehängt. Köstlich! Danke!

Eine frische Christrose kommt ins Väschen zum Foto meines im letzten Jahr verstorbenen Vaters

Das lässt sich gut an… Stefan will heute Ciabatta backen

Ich verbringe den Nachmittag bei meiner Mutter. Es ist heute nicht leicht. Sie erkennt mich nicht und Siezt mich. Traurig.

Meine aktuelle Lektüre

und jeden Tag Backgammon – mittags, abends und das mehrfach. Eine regelreche Sucht!

Stoffe hergerichtet – morgen will ich zuschneiden!

Abends gemütliche Brotzeit mit den ofenfrischen Ciabattas 

und u.a  dem leckeren Sellerie-Birnen-Dip, den ich hier schon eingestellt habe.

Hier bei Caro von „Draußen nur Kännchen“ habe ich mich verlinkt!!

Fazit: mit 12 Fotos gibt man einen ganz schön großen Einblick in einen einzelnen Tag – ich muss mal sehen, wie sich dieses Projekt in den nächsten Monaten anfühlt. 

Projekt 20Meinundzwanzig

Veröffentlicht unter Liebes Leben | 14 Kommentare

Sellerie mit Birne – so lecker!!

Dieses Rezept will ich noch schnell hier einstellen. Es ist eine wunderbare Entdeckung und peppt so manche Festtafel auf – als Vorspeise auf getoastetem Ciabatta oder auch zu Wild als Klecks mit auf den Teller

Sellerie-Birnen-Dip mit Pinienkernen – gefunden in der

Landlust 1/2/2021

 

 

150g Knollensellerie waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und die Würfel einige Minuten darin braten.

1 Birne waschen, vierteln, entkernen  und klein schneiden. Zum Sellerie geben und mit 100 ml Apfelsaft ablöschen und 10 Minuten garen lassen.

2 EL Pinienkerne fettfrei rösten und auskühlen lassen.

Sellerie-Apfelmischung mit 1 TL Honig fein pürieren.

klein gehackter frischer Rosmarin und Pinienkerne unter den Dip rühren.

Sal und Pfeffer

meine Ergänzung: eine Zehe frischer Knoblauch gepresst unterrühren

 

Lasst es euch schmecken und genießt den Advent  – stade Zeit! 

Veröffentlicht unter Gutes für Körper und Seele, Kulinarisch | 2 Kommentare

… und draußen wächst im Flockenflittern der weiße Tag zur Ewigkeit

Die hohen Tannen atmen heiser
im Winterschnee, und bauschiger
schmiegt sich sein Glanz um alle Reiser.
Die weißen Wege werden leiser,
die trauten Stuben lauschiger.

Da singt die Uhr, die Kinder zittern:
Im grünen Ofen kracht ein Scheit
und stürzt in lichten Lohgewittern, –
und draußen wächst im Flockenflittern
der weiße Tag zur Ewigkeit.

Rainer Maria Rilke

Veröffentlicht unter Gutes für Körper und Seele, Liebes Leben, Literatur, Lyrik, Zitate | 3 Kommentare

 

Sonnenuntergang im November

 

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Aus China

Veröffentlicht unter Literatur, Lyrik, Zitate, Natur | 4 Kommentare

Steppjacke und Kaschmirpullover

Am Wochenende war es ja nochmal so richtig schön und die Sonne wärmte sogar.

Wir trafen uns spontan mit einer Kundin und ihrem Mann – beide wohnen auch in Nonnenhorn, zu einem kleinen Fotoshooting ihrer selbst genähten Kleidungsstücke. Die werden bald im neuesten Newsletter der Stoff Scheune zu sehen sein –  inkl. kleiner Story über Marion… 

Ich selbst trug beim ‚“Abstandstreff“ Sachen, die ich hier noch gar nicht gezeigt habe.

Die Gelegenheit, mich auch noch kurz fotografieren zu lassen.

Rosa Steppjacke  – rot gefüttert –  tolles Jerseyband an einem Ärmel und an der Kapuze. Bund aus rotem, festen Funktionsjersey, der sich für die Bündchenverarbeitung super eignet.   

 

Hier sieht man noch den ziemlich neuen Pullover aus einer traumhaften Kaschmirqualität.

Am liebsten würde ich gar nichts anderes mehr tragen. Der Stoff ist dünn und trotzdem sehr wärmend.

Wir haben das Treffen sehr genossen – bei edlem Sekt und feinen Häppchen.  Womöglich wird uns nun auch bald ein Treffen auf Abstand in der Natur verwehrt? Wir werden sehen…..

 

liebe Grüße an alle seelenruhig-Besucher. Bleibt gesund!!!

Veröffentlicht unter Liebes Leben, Nähen | 9 Kommentare

Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Macht euch nur von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein.

Christian Morgenstern

 

 

Veröffentlicht unter Liebes Leben, Literatur, Lyrik, Zitate | 6 Kommentare