seelenruhig

20. Februar 2018
von seelenruhig
15 Kommentare

Männermode: Cardigan Neal und ein neues T-Shirt

Unsere private Mädelsnähgruppe hatte am Wochenende Ausfall wegen Krankheit.

Spontan ist Stefan eingesprungen. Er ist totaler Nähanfänger, interessiert sich aber – nicht zuletzt wegen der Stoff Scheune (klick), die wir seit einem Jahr führen – für Stoffe und die Grundkenntnisse des Nähens.

 

Beim Durchblättern der letzten „Maison Victor“ hat ihm der Cardigan Neal  (klick hier auch zur Videoanleitung von LMV) sehr gut gefallen. Dank Dagmar, die ihn gecoacht hat – ihm geduldig Schnittabnahme, Zuschnitt, Nähmaschine und Overlock erklärt hat, ist an einem Tag der Cardigan entstanden. 

Wir zeigen gleich mal das stolze Ergebnis. Oben trägt Stefan seinen neuen Cardigan und fühlt sich sehr wohl darin! Es ist ein super wertiger Strick mit Struktur – innen hat er ein schönes Band in Fischgratmuster eingenäht. Sieht schön aus, wenn es vorblitzt!

 

Am folgenden Tag nähte er sich gleich noch ein T-Shirt für drunter. Ich habe aus diesem Stoff auch ein Shirt und trage es am liebsten Tag und Nacht.

Hier noch ein Foto: Man at Work

Alle Stoffe und Zutaten sind aus unserer Stoff Scheune (klick)

Ein schöner Einstieg ins Nähen! 

9. Februar 2018
von seelenruhig
5 Kommentare

Zitat – gehört irgendwann im Auto auf dem Weg zur Arbeit….

„… vielleicht weiß er gar nicht was ich vorlese oder wer ich bin. Was soll’s.. Mariangela sagt, der beste Umgang mit Dementen sie, sich vorzustellen, der Mensch den du gekannt hast, stecke noch in dem Wrack das vor dir sitzt. Wenn du dich irrst, und der vertraute Mensch ist fort, richtest du keinen Schaden an, aber leistest vorbildliche Pflege. Wenn du Recht hast und der vertraute Mensch ist in dem siechen Körper gefangen, bist du sein Rettungsanker.“

 

aus dem Hörbuch „Die Knochenuhren“ von David Mitchell / (klick)

 

dieses Zitat ist mir grade wieder in die Finger geraten… wie viel Menschen leiden unter Demenz… nach Krebs eine weitere Crux der Menschheit…

 

*

 

Die Tage werden wieder länger und so wird es auch wieder mehr Gelegenheiten geben, Genähtes zu fotografieren und hier zu zeigen! Bald mehr!

Habt es gut!!!!

 

 

21. Januar 2018
von seelenruhig
6 Kommentare

Jacke im Hahnentrittmuster

Diese Jacke ist schon seit Wochen fertig – endlich mal die Gelegenheit, sie zu fotografieren!

Genäht aus einem Wollgemisch in kaffee-cappuchinofarben – kombiniert mit einem weichen, feinen Kunstleder.

Die Webkante, sehr schön durch die längeren Fransen, habe ich vorne im Beleg mitgefasst.  Geschlossen wird die Jacke nur mit zwei Haken.

Häufiger Begleiter diesen Winter ist auch mein Schal aus einem Seiden-Wollgemisch. Sehr fein und wärmend – ein toller Kombipartner.

Alle Stoffe aus meiner Stoff Scheune (klick)

 

6. Januar 2018
von seelenruhig
10 Kommentare

Willkommen 2018 !

 

Möge das Jahr dich mit seinen Geschenken beglücken:
mit den Veilchen des Frühlings,
mit dem Bienensummen des Sommers,
und den rotwangigen Äpfeln des Herbstes.
Der Winter schenke dir die Früchte der Stille für die Seele.
Möge der Mond dir durch sein Licht bekunden,
dass nach mageren wieder volle Tage kommen.

Altirischer Segenswunsch

 

*

 

Liebe seelenruhig-Besucher, mit diesem Segenswunsch melde ich mich hier zurück. Es gab eine längere Pause  – bedingt durch Arbeit, viel Besuch und Trubel im Haus, Kümmmern um Alt und Jung … – ich bin wieder hier und begrüße das Jahr 2018. Was es wohl bringen mag? In den irischen Textzeilen oben steckt alles drin. So wird es durch unser Zutun hoffentlich ein glückliches Jahr mit vielen großen und kleinen Ausgenblicken und Wundern. Wir halten die Augen auf! Schwierige Momente werden auch dabei sein und wir werden versuchen, diese so gut wie möglich zu meistern.  Das Leben ist da mit all seiner Fülle und wir nehmen es gerne an!

 

 

Die Fotos (Stefan) stammen von unserer Wanderung am Silvestertag. Wir waren bei Sonne auf sehr matschigen Wegen unterwegs und genossen die seidig-frische Luft und wunderbare Ausblicke

25. Dezember 2017
von seelenruhig
3 Kommentare

was es ist

„Es gibt etwas, das war schon vor Himmel und Erde. Still und leer steht es allein und verändert sich nicht, kreist es und erschöpft sich nicht. Vielleicht ist es die Mutter der zehntausend Dinge. Ich kenne seinen Namen nicht. Daher nenne ich es den Weg.
Ich finde keinen besseren Namen und bezeichne es als groß. Es ist groß und es fließt dahin. Es fließt immer weiter, und auch wenn es wegfließt, kommt es zurück. Der Weg ist groß, der Himmel ist groß, die Erde ist groß, und auch der Mensch ist groß. Dies sind die vier großen Kräfte des Universums. Und der Mensch ist eine davon.
Der Mensch folgt der Erde, die Erde folgt dem Himmel, der Himmel folgt dem Weg, der Weg folgt seiner eigenen Natur.“

Laotse im 25. Kapitel des „Tao Te King“

11. Dezember 2017
von seelenruhig
5 Kommentare

Glücklichsein

Glücklichsein

Es gibt keine Pflichten des Lebens
es gibt nur eine Pflicht des Glücklichseins.
Dazu alleine sind wir auf der Welt,
und mit aller Pflicht
und aller Moral
und allen Geboten
macht man einander selten glücklich,
weil man sich selbst damit nicht glücklich macht.
Wenn der Mensch gut sein kann,
so kann er es nur,
wenn er glücklich ist,
wenn er Harmonie in sich hat,
also wenn er liebt.
Dies war die Lehre,
die einzige Lehre in der Welt,
dies sagte Jesus
dies sagte Buddha
dies sagte Hegel.
Für jeden ist das einzige wichtige auf der Welt
sein eigenes Innerstes
seine Seele
seine Liebesfähigkeit.
Ist die in Ordnung,
so mag man Hirse oder Kuchen essen,
Lumpen oder Juwelen tragen,
dann klang die Welt mit der Seele rein zusammen,
war gut
war in Ordnung

 Hermann Hesse 1877-1962
 

 

 

Tablett mit Kalligraphie via Art of Confusion (klick)

Windlicht aus Porzellan von Uraku (klick)

das Rezept des extrem leckeren Kirsch-Gewürzkuchens hoffe ich noch zu bekommen….

 

 

Startet alle gut in die Woche!

10. Dezember 2017
von seelenruhig
6 Kommentare

2. Advent

Foto Ellen: Handyschnappschuss bei einem Spaziergang durch Nonnenhorn

 

 

Sei der Welt so gut du kannst ein Engel
dann wird sie dir so gut sie kann
ein Himmel sein

Christoph August Tiedge 1752-1841

(gesehen neulich bei Annemarie in der Glasgarage siehe Blogroll)

 

Foto ebenfalls von dieser Woche: Mitten kalten Winter……in Nachbarins Garten!

6. Dezember 2017
von seelenruhig
10 Kommentare

Drei auf einen Streich

Heute zeige ich gleich drei Kleidungsstücke auf einmal.

Hier seht Ihr die verwendeten Stoffe:

Mohairstrick aus Italien für den Pullover

Wollstoff für den Cape-Schal -auch aus Italien. Besticht durch die grobe Webung und die leuchtenden Farben des Karomusters

butterweiches Kunstleder auberginefarben für die Hose

 

Der Pullover ist schön wärmend und der hochgezogene Kragen schmeichelt

Die Hose ist nach einem Leggingschnitt mit Teilungsnaht genäht. Allerdings bewußt weiter geschnitten. Ich mag es nicht, wenn der Stoff so eng am Bein klebt. Es soll wie „Hose“ aussehen – hat aber oben einen bequemen Gummizug. Ich trage diese Hose seit zwei Wochen extrem oft und gerne.

Der Cape-Schal ist denkbar einfach. Stoff im Quadrat nehmen. Diagonal einen Schlitz einschneiden und verarbeiten nach Lust und Laune: Umnähen und feststeppen oder Rollsaum per Overlock oder Einfassband und/oder Borte(n) an den Rand nähen.  Eine schöne Geschenkidee?!

Hosen- und Pulloverschnitt via Stoff&Stil (klick)

Alle Stoffe via Die Stoff Scheune (klick)

 

Dezemberlaufsteg beim Me Made Mittwoch. Das Motto ist heute „der größte Reinfall“ …. das wusste ich nicht! Ich reihe mich trotzdem ein…

Klick dich hin!