seelenruhig

8. November 2018
von seelenruhig
12 Kommentare

Was so los ist…

Leider komme ich lange nicht mehr so oft zu Blogeinträgen wie früher. Das Leben hat sich verändert …. das Kümmern um meine bedürftigen Eltern nimmt Raum ein und dann gibt es seit nun fast zwei Jahren meinen Laden – Die Stoff Scheune! Heute berichte ich hier im privaten Blog einfach mal ein bisschen was mich beruflich beschäftigt. Das ist ein schöner und auch oft anstrengender Job. Es macht so viel Freude, mit den schönen Stoffen umzugehen.  Die Kundinnen mit ihren Ideen und Vorstellungen bringen Leben in die Bude – gemeinsam über kreativen Ideen zu brüten macht sehr viel Spaß.

Neulich, es war noch ein wunderbarer, goldener Oktobertag, trafen Stefan, der beste Fotograf! und ich uns im sonntäglichen Lindenhofpark in Bad Schachen zum Fotoshooting mit der 17-jährigen Ramona. Sie ist eine junge Kundin und ich war begeistert von der unbefangenen, frischen Kreativität, mit der sie an die Sache herangeht und ihre eigene Garderobe nach ihren Vorstellungen zaubert.

Hier „Backstage“….unterhalb der warmen Mauer in der Sonne war Gelegenheit zum unbeobachteten Umkleiden.

Im Gepäck waren großartige Kleidungsstücke aus Stoffen der Stoff Scheune:

• Ein Pullover im Rippenstrick mit V-Ausschnitt (Burda 1/14) mit Änderungen an der Länge, Ärmeln, Bund
• Beige Latzhose aus elastischem Samtcord (Burda 7/16) Taschen Zusatz, verstärktes Oberteil
• Rollkragenpullover aus bedrucktem Samt (Burda 8/10)
• Hose aus Leinen-Glencheck (Burda 1/18) Änderungen an der Länge, Taschen Zugabe, Gummizugbund

Wer die Fotostrecke sehen möchte, geht hier entlang auf meine Seite (klick). Dort haben wir einen eigenen Bereich „Catwalk“ eingerichtet. Wir hoffen, dass noch mehr Kundinnen den Mut haben, ihre schönen selbst geschneiderten Kleidungsstücke zu zeigen! 

Ich selbst war gar nicht untätig. Ich habe viel genäht – leider war nie Zeit fürs Fotografieren… ich hoffe, bald auch wieder ein paar Sachen hier zeigen zu können!

22. Oktober 2018
von seelenruhig
9 Kommentare

Abschied von der Picknickzeit

Das war wohl unser letztes Picknick am See – zumindest in diesem Jahr!

 

 

Dankbar beschließen wir eine herrliche Saison mit vielen schönen Stunden am See – mit schwimmen, Sonnenuntergang bewundern, mit einfachen aber extrem guten Mahlzeiten.

 

 

Niedrigwasser am Bodensee. Normalerweise plätschert das Wasser hier am Fuße der Mauer! Wie weit der Pegel gesunken ist!

 

 

Sobald die Sonne verschwindet, wird es sehr frisch und wir schwingen uns aufs Rad und flüchten ins warme Haus.

 

Spektakuläre Sonnenuntergänge gibt es sicher noch viele zu bewundern!

 

 

12. Oktober 2018
von seelenruhig
4 Kommentare

Dennoch …

 

Es blüht hinter uns her…

weil ein neuer Anfang möglich ist…. –
diese Hoffnung verbindet sich mit jedem Jahreswechsel.

Wünsche, Sehnsüchte und gespannte Vorfreude
richten sich auf das Neue.

Manchmal gemischt mit Fragen und Ängsten:
Wohin wird mich dieses neue Jahr führen?

Wird alles gut gehen?

Manchmal belastet vom Scheitern,
vom Schmerz und von der Trauer aus dem Vergangenen.

Aber in jeder Situation gilt:
Ein neuer Anfang ist möglich.

Es ist an uns, die vor uns liegende Zeit zu gestalten.

Wer sich anstecken lässt vom Leitstern der Sehnsucht,
wer den ersten Schritt in die Zukunft wagt,
dem ist gesagt:

„Fürchte Dich nicht, es blüht hinter uns her.“

Hilde Domin

 

 

11. Oktober 2018
von seelenruhig
5 Kommentare

Musik

kleine Notiz meiner Mutter. Zwischen Musiknoten und dem Metronom gefunden

Musik war ihr Leben. Musizieren,… allein, vierhändig, oder mit Begleitungen aller Art (Gesang, Cello, Flöten, Geige, …) war ihr ein tägliches Bedürfnis. 
Es tut weh, dass dies alles seit Jahren nicht mehr möglich ist.

8. Oktober 2018
von seelenruhig
9 Kommentare

Herbstspaziergang (im neuen Shirt)

Die Herbstverlängerung am Wochenende war umwerfend. Es waren sommerliche Temperaturen und man mag es kaum fassen, wie die Sonne nachmittags nochmal einheizen kann!!

Gleich hinter dem Haus sind Apfel- und Birnenplantagen – großteils schon abgeerntet und auch viele Reben – auch hier ist die Lese schon halb vorbei.

Die Blätter leuchten farbig in der Sonne und ich stelle mich mit meinem neuen Shirt daneben. Das hat auch so wunderbare Farben – und ein ganz tolles Design  – sieht aus wie Gobelin mit Spitze!

Hier näher.

Schnitt: Das Set Drop aus „Simply Nähen“ – Sept/Okt 2018 – gibt es als Shirt- oder Kleidervariante (klick)

Stoff : Die Stoff Scheune 

Wir sitzen am See in der Sonne und genießen!

Die jungen Schwäne, die wir seit Frühling beobachten, sind noch alle sieben da und über den Sommer richtig stramme Youngsters geworden! 

Kommt gut in die neue Woche!!

 

 

4. Oktober 2018
von seelenruhig
5 Kommentare

Das größte Geschenk

Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, 
gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden. 
Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, 
den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. 
Wenn dies geschieht, entsteht Kontakt.

Virginia Satir, 1916-1988,  amerikanische Psychotherapeutin sowie eine der bedeutendsten Familientherapeutinnen 

 

Foto von Stefan: Sonnenuntergang in Nonnenhorn – extremes Niedrigwasser wie schon den ganzen Sommer über. Man sieht es gut am Nonnenstein der aus dem Wasser ragt!

22. September 2018
von seelenruhig
7 Kommentare

bedingungslose Liebe

Es gibt nichts, was wir nicht mit bedingungsloser Liebe heilen können.

Elisabeth Kübler-Ross

 

Dieses Zitat habe ich heute von Stein Husebø (siehe auch meinen Beitrag hier – klick) gehört. 

Dieser faszinierende Mediziner und Leiter der Abteilung für Schmerztherapie und Palliativmedizin am Universitätsklinikum im norwegischen Bergen hat heute im Lindauer Stadttheater gesprochen. Anlass war der Festakt und das Benefizkonzert zum 20-jährigen Bestehen des Hospiz „Haus Brög zum Engel“ in Lindau.

Es gibt einem so unendlich viel, diesem Mann zuzuhören – und auch seine Bücher zu lesen.

Mit neuer Kraft werde ich mich der Begleitung meiner Eltern widmen können. 

Danke.

19. September 2018
von seelenruhig
3 Kommentare

Herbsttag

 

Dies ist ein Herbsttag …

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
Was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.

Christian Friedrich Hebbel