seelenruhig

Jasmin

jasmin_011.jpg

Er blüht wieder, der Jasmin! Rein und weiß, betörend mit seinem Duft.
Es lohnt sich, nachts einen Spaziergang zu machen, denn Jasmin entfaltet nachts seinen Duft besonders intensiv.

Jasminum grandiflorum
Ölbaumgewächs aus Marokko, Indien, Spanien, China und Ägypten

Herstellung des ätherischen Öls: Extraktion der Blüten

Duft: kräftig, warm, honigartig, süß-intensiv, betäubend

Harmonisiert gut mit: Rose, Neroli, Sandelholz, Ylang-Ylang und allen Zitrusölen

Wirkung: ganzheitlich krampflösend, entspannend, tonisierend, harmonisierend, erotisierend, beflügelnd

Um 1 kg Jasmin Absolue zu gewinnen, benötigt man 8 Millionen Jasminblüten, das entspricht etwa 1000 kg an Blütenmasse. Daher ist Jasminöl eines der teuersten ätherischen Öle. Ich bekomme von meiner Mutter hin und wieder ein ätherisches Duftöl geschenkt – Jasmin bekam ich auch schon und habe mich natürlich ganz besonders über diese Kostbarkeit gefreut. Ich verwende es sehr selten und hüte es wie einen Schatz.

(Blogeintrag vom 05.06.2007)