seelenruhig

Rekreationstag – Das Leben lieben

Das Leben lieben – unter diesem Motto stand unser diesjähriger Rekreationstag, organisiert vom Hospiz.

Ehrenamtliche Mitarbeiter und das Pflegepersonal des Hospiz „Haus Brög zum Engel“ (mehr darüber: siehe rechts bei meinen Links) in Lindau werden einmal im Jahr mit einem schönen Tag verwöhnt.
Gestern war es wieder so weit: wir trafen uns im Yogazentrum in Volklings und verbrachten einen erholsamen, aber auch anregenden gemeinsamen Tag.

Das Yogazentrum liegt abgelegen in der Natur. Ein schönes altes Bauernhaus inmitten von liebevoll gepflegten Wiesen und Gärten mit lauschigen Ecken, kleinen Teichen, einer tollen Terrasse mit Pergola. Für mich ein richtiger Kraftort.

rekreation_07.jpg

rekreation_06.jpg

Morgens begannen wir mit der Aromamassage „Happy mind“ – eine Armmassage (von Susanne Fischer-Rizzi) – angeleitet von Maja Dornier, die ihre Ausbildung als Aromatherapeutin bei Susanne Fischer-Rizzi gemacht hat.
Jojobaöl wird Grapefuitöl und Mandarine grün beigemischt. Massiert wird nach einem erfrischenden Armbad.

rekreation_10.jpg

Kleine Teepause mit den unschlagbaren Hefeschnecken unserer Hospizchefin Maja Dornier. Sie sind seit Jahren der Hit auf jedem Kuchenbuffet und kaum sind sie da, sind alle guten Vorsätze vergessen…

rekreation_08.jpg

rekreation_09.jpg
Maja Dornier, die es fertig bringt, mitten in der Nacht Hefeschnecken zu backen…

Swami Hari Shakti Saraswati, die im Yogazentrum lebt, das Haus und den Garten pflegt und ihre Kurse gibt, führte uns danach in die Tiefenentspannung „Yoga Nitra“. Es ist wunderbar, wie gut sie tut und wie hellwach und ausgeruht man sich danach fühlt.

rekreation_05.jpg

Unter der alten Weide saßen wir an diesem heißen Tag im Garten und genossen unser leckeres Mitbringbuffet.

rekreation_04.jpg

Dann kam Ilse mit ihren Klangschalen und den Gongs und entführte uns zum Klangerlebnis. Die innere Reise war schön und ich erlebte sie so intensiv und tief wie noch nie zuvor.

rekreation_02.jpg

rekreation_03.jpg

Ilse brachte ihre Freundin Sabine mit, die uns mit den Klängen ihres Monocords zum Träumen brachte

Nach Kaffee und Kuchen ließen wir den Tag mit Tanz ausklingen – diesmal Reigentänze aus Griechenland, Finnland und es hat allen sichtlich Spaß gemacht.

rekreation_01.jpg

OHM

rekreation_11.jpg

Diesem Zeichen begenet man im Yogazentrum in Volklings überall. Es hängt über dem Hauseingang (siehe Foto ganz oben), ist kunstvoll mit Gras und Steinchen arrangiert, gemalt, geschrieben, in Holz gefräst, auf Stoffen…

Dieses Halbkreis-Kreiszeichen ist das Symbol für den Anfang aller Dinge. Das uralte Mantra der buddhistischen Tradition, das große und heilige „Ohm“, das machtvoll mit dem Atemholen unseren ganzen Körper vom Zwerchfell bis zum Scheitel in Vibration versetzt.

(Interessanterweise wird dieser Laut gebildet aufsteigend aus einem tiefen „A“, dem göttlichen Alpha-Zeichen der griechischen Orthodoxie und verströmt sich aushauchend über ein langezogenes„U“ zum „Schlusszeichen „?“(Omega). Anfang und Ende fallen zusammen, im westlichen Verständnis schließt sich der Kreis, Gott ist Anfang und Ende zugleich)

rekreation_12.jpg

Ich bin dankbar für den schönen Tag, den ich in Gemeinschaft mit der Hospizgruppe erleben durfte. Vielen Dank dafür!
Ruhe und Frieden – für Dich und alle Lebewesen auf dieser Welt. Ich wünsche Euch alles Gute und Gesundheit.

Blogeintrag vom 21.06.2007