seelenruhig

Fagiano arrosto – Gebratener Fasan mit Salbei (Toscana)

kochbuch_011.jpg

Sicher haben viele von euch auch diese fantastische Kochbuch – Es ist einfach toll – ich liebe es, darin rumzublättern und die schönen Fotos anzusehen, leckere Essen zu planen – unzählige Gerichte wurden aus diesem Buch bereits nachgekocht – das Buch selbst habe ich auch schon mehrfach verschenkt. Wie ihr seht, sieht mein Exemplar schon sehr gebraucht aus; überall stecken Lesezeichen und Merkzettelchen drin.

Letztes Wochenende habe ich meine Eltern eingeladen zu

Fagiano arrosto – Gebratener Fasan mit Salbei (Toskana)

Zutaten für 2 Personen

• 1 junger Fasan – möglichst mit der Leber (zu dieser Jahreszeit natürlich nur als TK-Ware zu haben)
• 100 g roher Schinken
• 3 große, dünne Scheiben fetter Speck
• 10 g gemischte getrocknete Waldpilze
• 6-8 Salbeiblättchen (hab ich doch tatsächlich frisch draußen im Kräutertrog! Dem milden Winter 2006/07 sei Dank!)
• 1 EL frischer Rosmarin ( oder ½ EL getrockneter) (habe ich auch frisch von draußen!)
• 200 g Sahne (o. crème fraîche)
• 2 cl Weinbrand
• 1/8 l Wildfond (aus dem Glas) oder Geflügelbrühe
• 2 Knoblauchzehen
• 3 EL Öl
• ½ TL Wacholderbeeren
• Salz, Pfeffer aus der Mühle

1. 10g getr. Pilze in 2 cl Weinbrand einweichen. Fasan innen und außen unter fließendem Wasser abspülen, gut abtrocknen. Leber herausnehmen und beiseite stellen

2. 2 Knoblauchzehen mit ½ TL Wacholder und 1 Prise Salz im Mörser fein zerdrücken. Rohen Schinken in kleine Würfelchen schneiden. Pilze abtropfen lassen, fein hacken, den Weinbrandsud aufheben. 1 EL Rosmarin fein hacken. Pilze mit klein geschnittenem Schinken, zerdrückten Wacholderbeeren und Knoblauch, Rosmarin und Salbeiblättchen mischen.

3. Fasan innen mit Pfeffer ausreiben, mit der vorbereiteten Mischung füllen. Mit Küchenzwirn zunähen. Außen leicht salzen und pfeffern. Backofen auf 220° vorheizen

4. Die Brustpartie vom Fasan mit den Speckscheiben abdecken und mit Küchenzwirn festbinden.

5. In einem Bräter 3 EL Öl erhitzen. Fasan hineingeben und rundum kräftig anbraten. Mit dem aufgefangenen Pilzsud übergießen. Sud verdampfen lassen. Danach den Bräter in den vorgeheizten Backofen schieben. Fasan 20 Minuten braten, zwischendurch einmal wenden.

6. Bräter aus dem Ofen holen, die Speckscheiben entfernen. Fasan mit der Brust nach oben wieder in den Bräter legen und 1/8l Wildfond angießen. In etwa 20 Minuten fertig braten. Dabei häufig mit dem Bratensaft beträufeln.

7. Fasan herausnehmen, abgedeckt warm halten. Bräter auf die Herdplatte stellen, Sahne angießen und kräftig einköcheln. Leber in kleine Stückchen schneider, in die Sauce rühren und kurz mitgaren. Mit dem Pürierstab die Sauce fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu schmeckt ein kräftiger Rotwein – Beilagen: Rosmarinkartoffeln, oder auch Linguine

kochbuch_021.jpg

(Eintrag vom 11.03.2007)