seelenruhig

Ausgehmantel – Wolle mit Kaschmir

Die Burda 10/2009 ist für mich ein schier unerschöpfliches Heft. Darin sind so viele klasse Teile – da bin ich noch lange nicht fertig. Neben vielen anderen Schnitten hat es mir ein Kleiderschnitt – vor allem wegen des schönen Schalkragens – besonders angetan.
Ich habe ihn verwendet, abgeändert (oh je… war für mich fast eine Kragennummer zu groß!) , verlängert .. und mir daraus einen langen, feinen Mantel genäht.

Wieder mal sind alle meine Fotografen weg – aber was will man an einem Montagvormittag auch erwarten?
Also muss das weiße Leintuch wieder herhalten, auf das der Mantel gelegt wird. Schade, denn es ist nicht leicht, schwarz zu fotografieren und „ausgefüllt“ sieht es besser aus.

Selten habe ich solch ein sinnliches Vergnügen beim Verarbeiten eines Stoffes gespürt.
Wollstoff mit Kaschmir – Genuss pur!!!! Vielleicht kann man auf dem Makro unten ein wenig davon erahnen?

Samtweich, streichelzart. Am liebsten würde ich aus diesem Material gleich nochmal etwas nähen!

Vorne zwei Posamentenverschlüsse

Helles, glänzendes Futter mit Streifen – mit weißer Satinpaspel verarbeitet. Dazu hat mich Sonoemi neulich inspiriert. Ich finde, dass das einen sehr edlen Touch verleiht und zu diesem feinen Tuch gut passt.

Burda 10/2009, Schnitt Nr. 11
Wolle mit Kaschmir via Obereisenbach
Futterstoff: Stoffgalerie Ravensburg
Posamentenverschlüsse: Posamentenshop