seelenruhig

Adventsfenster * Himmlische Ruhe

| 15 Kommentare

Ruhe kehrt nun ein. Alle Weihnachtsfeiern sind gefeiert und waren sehr schön! Jede für sich.

Diejenigen, die mich kennen, wissen, dass ich geradezu allergisch bin auf das Wort „Weihnachtsstress“. Die Zeit lang und breit zu klagen, wie weihnachtsgestresst sie sind, finden die Leute ja doch immer!

Sehr oft finde ich, dass der Stress einfach hausgemacht ist. Klar, es geht jedem so, dass er in der Vorweihnachtszeit mehr zu tun, zu denken, zu überlegen und zu organisieren hat als sonst.

Aber alles ist eben eine Frage des Anspruchs: muss denn unbedingt das Haus noch auf Hochglanz geputzt werden? Muss ich alles allein machen? Kann man nicht gemeinsam Dinge erledigen und so manche Arbeit delegieren? Müssen 20 Sorten Weihnachtsplätzchen gebacken werden?
Kann alles, muss aber nicht…

Ich möchte nun die verbleibende Zeit bis Weihnachten nutzen, um zur Ruhe zu kommen.
Sicher gibt es noch einige Dinge vorzubereiten: Gästebetten für lieben Weihnachtsbesuch wollen gerichtet sein, ein paar Dekorationen hier und da hinzugefügt, liebevoll die Geschenke verpacken, zur blauen Stunde, bei Tee und Kerzenlicht … die Zeit der Vorfreude genießen.

Gestern nachmittag bn ich mit meiner lieben Mutter im Theatercafé gesessen, bei Cappucchino und Aprikosen-Topfenstrudel (ja, mit Vanillesauce) und mit Papier und Stift haben wir das Mitbringbuffet am 24. besprochen. Es wird delegiert – so dass jeder etwas vorbereitet … gemeinsam wird am Heiligabend dann im Hause seelenruhig gefeiert.

Ich freue mich darauf!!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.