seelenruhig

Asiatische Fernwehbluse

Eine Andeutung hatte ich ja schon gemacht … – mein „Fernweh“ ist heute asiatischer Natur.
Ich habe eine Bluse aus dem Buch „Elegant China“ genäht.

Dazu habe ich einen wunderschönen Damast genommen, der bei meiner Schwiegermutter jahrelang als nagelneuer Ballen auf dem Dachboden lag. Aus diesem Damast habe ich schon Servietten genäht.

Für meine asiatische Fernweh-Bluse habe ich den Damast tiefschwarz einfärben lassen. In Schwarz kommt das herrliche Rosenmuster besonders schön zur Geltung.

Der Schnitt hat sich als nicht ganz so einfach herausgestellt, weil die Abnäher so gar nicht zu meinen Rundungen gepasst haben.  Diese Abnäher zu versetzen ist eine Wissenschaft für sich, die ich nun aber etwas besser verstehe.

Kleine Posamentenknöpfchen als Hingucker.

In „Elegant China“ sind viele Anleitungen für Posamenten enthalten. Zu gerne hätte ich eine kleine Libelle aus feiner roter Kordel als Brosche auf die Bluse gehabt. Ich kam mit der Anleitung nicht klar! Mich beruhigt inzwischen, dass auch Dagmars Tochter Ellen, die Expertin im Bändchen-Knüpfen, und auch mein Seglerbruder Thomas, der echt was von Knoten versteht, mir beide nicht weiterhelfen konnten. Die eine scheiterte an einem ganz bestimmten Punkt beim Knüpfen – der andere am Material. Ich habe die Anleitung gescannt und stelle sie hier unten ein.

Wer schafft’s??

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.