Crazy Wool

 

Time is how you spend your love

Zadie Smith im Vorwort von  „On Beauty“

 

 

Kennt Ihr die Handarbeitstechnik „Crazy Wool“?  Entwickelt von Jeannette Knake – kann alles in ihrem Buch nachgelesen werden.

 

 

 

Meine Freundin Dagmar war übers Wochenende bei mir zu Besuch und hat mir diese Technik zum Kennenlernen gezeigt.

 

 

Einfach an einem kleinen Stück … aus dem dann ein Schal wurde  – bzw. zwei Schals, denn ich hatte Lust gleich noch ein zweites Teil auszuprobieren.

 

 

Es ist ganz einfach. Man schneidet Soluvlies in der gewünschten Größe zu (kann auch ein Schnittmuster sein für Jacken, Westen, etc…), sprüht – sehr sparsam! – Sprühkleber darauf und verteilt nun Wolle, Stoffreste, Filzstückchen… nach Lust und Laune darauf und bedeckt hernach das Ganze mit einem anderen Stück Soluvlies in derselben Größe. Dies muss auch angesprüht werden.

Nun näht man die beiden Teile, zwischen denen die ausgelegte Wolle liegt, zusammen: Tansporteur nach unten versenken, Stopffuß anbringen, wenn vorhanden Verlaufsgarn in Baumwolle verwenden und wild zusammennähen. Tipp: Vollgas geben und das Teil langsam hin und her bewegen.

 

 

Am Schluß wird das Stück in lauwarmes Wasser gelegt.  Das Soluvlies löst sich komplett auf -mehrfach gut ausspülen und trocknen lassen.

 

Ich finde die Schals richtig stylish und glaube, dass sie z.B. mit der schwarzen Tunika und farblich passendem Glasschmuck aus der Glasgarage  super toll aussehen werden!

 

Danke an Dagmar für dieses tolle Frauenwochenende, das alles im Gepäck hatte, was uns glücklich macht: Stoffe streicheln (und kaufen!), Spaziergänge zu Fuß und per Rad bei herrlichem Sommerwetter!  Kreativität, gute Gespräche, toller Film, Espresso in der Sonne bei Jazzmusik am See …. gekrönt vom kulinarischen Verwöhnprogramm  meines lieben Mannes,  an dessen gedecktem Tisch wir nur noch Platz nehmen mussten, um zu genießen…

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.