seelenruhig

Gâteau Basque

| 14 Kommentare

Dieses Rezept habe ich schon seit langer Zeit in meinem Repertoire. Der baskische Kuchen. Als 16-jährige war ich 4 Wochen lang als Austauschschülerin in Saint Jean de Luz, in einer baskischen Familie. Die Oma brachte zum Sonntagsessen einen gâteau basque mit. Ein Rezept wie für mich geschaffen: einfach und sehr gut!

gateau_basque_02.jpg

Neulich zur Grilleinladung brachte ich ihn als Dessert mit. Hier das Rezept, für Euch eingescannt. Von der Dame des Hauses auf meine Bitte hin für mich aufgeschrieben.

gateau_basque_01.jpg

Schöne Erinnerung!

Und hier noch das Rezept auf Deutsch:

Zutaten:
300 g Mehl, 200 g Butter, 150 g Zucker (oder Puderzucker), 3 Eier (davon 1 ganzes und 2 Eigelb), Zitronenschale, 1 Likörglas Rum, Aprikosen- oder Schwarzkirschmarmelade

Zubereitung:
Die Zutaten zusammenrühren (außer der Marmelade). Eine Stunde ruhen lassen.

Dann in einer gefetteten Springform die Hälfte des Teiges ausstreichen. Mit Marmelade bedecken (außer an den Rändern).
Den restlichen Teig darüberstreichen. Dies ist ein bisschen heikel, da der Teig dick und klebrig ist (aber mit einem Gummischaber klappt das ganz gut)

Bei mittlerer Hitze eine dreiviertel – 1 Stunde backen.

Gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.