Handwärmer – kuschelweich aus Angora – und Pulswärmer

Alle Jahre wieder kommt es auch vor, dass ich in der Rubrik Stricken etwas veröffentliche.

Große Projekte wage ich gar nicht mehr – ich weiß ja, dass sie dann halbfertig rumliegen… aber Stricken reizt mich immer so sehr, wenn es kalt wird. So habe ich mir wieder mal ein schönes Muster gesucht und beim Herbsturlaub im Fichtelgebirge wunderbare kuschelweiche Angorawolle in taubenblau (grau?) gekauft. Dort ging das Stricken noch schnell – aber kaum zu Hause, … lag es wieder unbeachtet halbfertig da!

Nun wird es aber endgültig kalt und ich kann sie nun fertig präsentieren und vor allen tragen – meine traumweichen Handwärmerchen

(im Hintergrund mein noch immer üppiges Kräuterbeet!)

Ich möchte sie nochmals  in einer glatteren Wolle stricken, weil die Angorawolle so viel vom schönen Muster schluckt: supereinfach und effektvoll: linke Reihen und oben und unten Mäusezähnchen. Anleitung gibt es hier

Und hier:

Pulswärmer ratzfatz: ausrangierte Socken, einst gefertigt von einer Ahnin aus meinem Clan… Ferse und verfilztes Fußteil großzügig abgeschnitten – Borte hingenäht – fertig – absolut alltagstauglich – glückich damit!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.