seelenruhig

Pitillo – enge Röhrenhose aus Satinstretch

| 17 Kommentare

Pitillo sagen sie in Spanien dazu – in Frankreich wird sie ‚cigarette‘ genannt. Bei uns hier läuft sie unter dem Begriff ‚Röhre‘. Das ist seit jeher meine bevorzugte Hosenform. Mal ist sie in  – mal gar nicht.  Egal – ich trag sie immer.

Ans Hosen-Nähen habe ich mich bisher nie so recht rangetraut. Ich meine damit so richtige Hosen – mit Reißverschluß und all dem Tralala. Ein Besuch in der offenen Nähwerkstatt bei Anja hat mir aber Mut dazu gemacht. Zuvor hatte ich schon ein Probemodell aus Satinstretch in der Farbe taupe gemacht, mit dem ich gar nicht so unzufrieden bin.

Ein zweite Hose folgte nach (hier auf den Fotos zu sehen)  Auch aus Satinstretch – jedoch in festerer Qualität – einfach toll, der Stoff! Farbe zwischen khaki und oliv. Detail sind hier kleine Zipper unten am Fuß – sehen nett aus und erleichtern das Anziehen! Bund ganz einfach nach innen genähte Besätze. Ich habe mich dann gegen Gürtelschlaufen entschieden. .

Dieses Jahr nun nach Ledernähen und einigen Overlock-Experimenten die nächste Herausforderung, die ich nach längerem Zögern und vor mir Herschieben gemeistert habe. Nicht alles perfekt – aber tragbar und wie heißt es so schön? Der Weg ist das Ziel!

Schnitt: Patrones Extra N° 268 – Talbot Runhof

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.