seelenruhig

Tunika – japanisch angehaucht

Der Stoff aus dem meine Sommer-Tunika genäht ist: ein herrliches, feines, weich fließendes Leinen-Seide-Stöffchen.

 

Der Schnitt: genau das, was ich für diesen Stoff gesucht hatte! Gefunden in der Burda Spezial aus dem Jahre 99 – mit superschönen, topaktuellen Schnitten drin! (Danke Dagmar, das war ein schönes Geschenk!)

 

 

der japanische Hauch: wird der Tunika durch die wunderschönen, geschnitzten Knöpfe verliehen, die Tally mir einst in einem japanischen Laden (in Hamburg ?)  als Mitbringsel gekauft hatte. Feine Schlaufen statt Knopflöcher.

 

 

Sommeroutfit  wie ich es liebe: edel und doch alltagstauglich!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.