seelenruhig

Apéro – auf elsässisch

| Keine Kommentare

Typisch Elsass: der Gugelhupf! Man bekommt ihn als Dessert und zum Frühstück. Die klassische Variante ist süß mit Rosinen und Mandeln drin.

Welche Schätze man doch findet, wenn man den Keller aufräumt… die schönsten Formen aus Kupfer oder Keramik.

Gerne wird er auch als Apéritif-Beilage gereicht. Dann aber herzhaft, mit Zwiebeln und Speck, Schinken und Käse, sowie würzigen Kräutern!

Wie’s geht:

Aus 500 g Mehl, 1 Würfel Hefe, ¼ Liter Milch, 50 g Butter, 1 Ei, 1 TL Salz einen Hefeteig herstellen und gehen lassen.

Dann nach Gusto unter den Teig mischen:
ca 120 g Speck und/oder Schinken mit Zwiebel in der Pfanne braten
200g geriebenen Käse,
100 ml Weißwein
Thymian, Rosmarin, Oregano, Koriander, Kümmel … ganz nach Belieben
Mandel oder Walnüsse


und nochmals eine halbe Stunde gehen lassen. Sehr hübsch sieht es nach dem Stürzen aus, wenn man in jede Rille der Form eine ganze Mandel legt, bevor man die Teigmasse einfüllt.

Bei 180°C ca 45 Minuten backen.

Dazu passt ein feiner Gewürztraminer aus dem Elsass! … weckt die Lust, bald mal wieder hinzufahren…


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.