Das Buch auf dem Couchtisch

Ein uns allen lieb gewordener Brauch: das Buch auf dem Couchtisch.
Im Bücherregal stehen so viele tolle Fotobücher und Kunstbände, die ein einsames Dasein fristen. Einmal geschenkt bekommen, selbst erstanden oder geerbt schaut man sie an und stellt sie dann ins Regal.

Ich wähle eins dieser Bücher aus und lege es für eine Weile (meist werden es drei bis vier Wochen) auf den Couchtisch. Jeder hier im Haus (und sehr oft auch unsere Besuche) blättert dann in einer Mußestunde darin herum, liest sich fest, begeistert sich für etwas darin, nimmt Anregungen und Ideen mit.

afrika_gill_davies.jpg

Das Foto oben spricht mich besonders an. Es stammt aus dem sagenhaften Buch:

Afrika
von Gill Davies
Eine Reise durch den majestätischen Kontinent Afrika, seine Völker, Landschaften und Tiere
Verlag: Parragon

Letzten Sonntag war ein Jugendfreund mit seinen beiden Kindern (6 und 10) bei uns zum Essen, und dieses Buch gab Anlass zu einer interessanten Unterhaltung zwischen Kindern und Erwachsenen. Gemeinsam blätterten wir in „Afrika“ und M. erzählte uns von seiner beeindruckenden Reise in den Kongo. Große Augen bei den Kindern, die diese Geschichten so noch gar nicht kannten…. was ist ein heiliger Pillendreher? … was ist der Unterschied zwischen Maghreb und Maschrek? ……

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.