seelenruhig

Die Farben des Sommers

| 5 Kommentare

Nach einer Woche mit vollem Terminkalender freue ich mich über ein geruhsameres Wochenende. Das Wetter ist sommerlich und gestern genoss ich wieder mal einen ausgiebigen Stadtbummel in Ravensburg.
Die Lampe, die uns schon seit Wochen im Kopf herumschwirrte steht nun im Wohnzimmer – abends gemütliches Lesen mit einem Gläschen Rotwein – das Licht der Lampe: perfekt!!

In der Stadt: diese ganz besondere Stimmung eines Samstagvormittags im Sommer. Gutgelaunte Menschen, die es nicht so eilig haben, kein Regen und kalter Wind, der sie in die Häuser treibt, bunte Sommerkleider, Strassencafés, Musik, Jongleure – und: das ist für mich immer besonders schön: ein toller Markt mit allem was das Herz begehrt.

Auf den Tisch kommt das, was einen besonders angelacht hat – einfache Sachen nach Lea Linsters Motto:
„Die beste Küche ist die einfache – aber aus allerbesten Zutaten.“

So gab es aromatische Tomaten und zarte Zucchini – nur kurz in Olivenöl mit Knoblauch geschwenkt und eine Handvoll Thymian und Rosmarin aus dem Garten dazu
farbe_sommer_01.jpg

Frisches, knuspriges Gewürzbrot – noch lauwarm… mmmhhmmm!
farbe_sommer_03.jpg

Kein Foto gibt es von den wunderbar-zarten Lammfilets, denn als sie auf dem Grill lagen, musste alle Konzentration darauf gerichtet sein, sie „à point“ zu erwischen – wir haben es geschafft und sie waren zartrosa – darauf musste mit dem eisgekühlten Pinot Grigio Rosé angestoßen werden. Ist es nicht toll, wenn man an einem Sommertag ein Glas vor sich hat, das anläuft und an dem die Tropfen runterlaufen – Santé!

farbe_sommer_02.jpg
Dessert: die leckersten Beeren mit einen sahnigen Naturjoghurt

Danach – nein, nicht einfach nur ein Espresso – heute soll es was „Spannendes“ sein… was wir Wartenden auf der Terrasse dann serviert bekamen, war ein leckerer doppelter Espresso mit Kaffeelikör und geschäumter Milch – zum Dahinschmelzen…

Ach! Ist das Leben schön!!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.