von Mäusen und Ratten

“Wenn du doch nicht so drängeln wolltest”, sagte die Haselmaus, die neben ihr saß. “Man bekommt ja gar keine Luft mehr.”
“Ich kann nichts dafür”, sagte Alice voller Sanftmut; “ich wachse.”
“Du hast hier nicht zu wachsen!”, sagte die Haselmaus.

Lewis Carroll  – Alice im Wunderland

Diese Textstelle fiel mir spontan ein, als ich Giselas Geschenk öffnete und in das entzückende Schächtelchen hineinsah….

leseratten

 

Aber nein! Es handelt sich hier nicht um Haselmäuse, sondern um Leseratten! Der lange Schwanz markiert die Buchseite aufs Netteste!!!

 

Danke!

 

Dieser Beitrag wurde unter Kreativ, Literatur, Lyrik, Zitate veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu von Mäusen und Ratten

  1. alexandra sagt:

    Ich habe es ja nicht so mit Mäusen und Ratten, vorallem wegen dem langen Schwanz. Aber die zwei Leseraten würde ich auch noch aufnehmen, das ist echt eine tolle Idee.

    LG Alexandra

  2. Carolin sagt:

    das sind ja mal putzige Kerlchen und eine schöne Idee!

  3. Gabriela sagt:

    und dann an einem lecker Stück Käse zum Buch knabbern, das passt doch 🙂

    Ich finde die Idee auch rattenscharf!

    Leselustige Grüße von Gabriela

  4. syntaxia sagt:

    Witzig!! 😀
    Da darf man nur keine Katze im Haus haben, sonst ist das feine Lesezeichen schnell verschwunden…

    ..grüßt dich Monika

  5. Quer sagt:

    Die sind ja springlebendig und werden wohl nie lange in einem Buch verweilen…
    Hoffentlich wachsen sie nicht wie Alice! 🙂

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

  6. sylvia sagt:

    oh nein sind die niedlich:-))). tolle idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.