seelenruhig

Die Ruhe des Januars

| 9 Kommentare

Man muss mit allem reden, womit man umgeht. Man muß mit den Pflanzen reden und sich mit ihnen anfreunden, wenn man sie pflanzt und bei sich behält. Man muss mit dem Tee reden, wenn man ihn trinkt. Mit dem Wein, dem Brot und allen Dingen, mit denen man umgeht. Man darf sich deswegen nur mit sorgfältig ausgewählten Gegenständen umgeben. Nicht mit Kram; man muss eine Freundschaft mit den wenigen Gegenständen eingehen. Dann kommt man zurecht.

Janosch „Sandstrand“

Januar – der ruhige Monat.

Nach der trubeligen Weihnachtszeit ist es still im Haus geworden.
Ich sortiere mich. Suche Ruhe im Innen und Außen.
Suche Ordnung im Innen und Außen.
Konzentriere mich auf wenige Dinge.
Fasse Fuß im neuen Jahr und spüre, wie Zuversicht und Vertrauen wachsen.

9 Kommentare

  1. Das sind schöne und wahre Worte über den Januar liebe Ellen.

    Die Ruhe und Zurückgezogenheit tun uns allen ein bisschen gut, um Schwung für den neuen Jahreskreislauf zu nehmen.

    Liebe Grüße
    Anita

  2. ach der Janosch. manchmal möcht ich ihn nehmen und knuddeln und sagen: ja, genau so.

    wie gut, deine worte zu lesen. fuß fassen, zuversicht und vertrauen wachsen lassen. gute weggefährten…
    liebe grüße
    Sylvia

  3. Das tut gut zu lesen, daß Du den Januar magst! Ich l i e b e ihn nämlich 🙂 Er ist für mich auch ein stiller Monat. Kalt und im besten Fall mit Schnee.

    Liebe Grüße vom leider noch schneelosen Franken. Auf dass Deine Zuversicht und das Vertrauen wachsen!

    *Hanne*

  4. der jänner ist lang
    …aber die tage werden auch länger… wünsche dir ein gutes neues jahr!

  5. Wunderbar sind sie zu lesen und zu beherzigen, diese Zeilen.
    Und auch dein Befinden scheint auf einem guten, achtsamen Weg zu sein.
    Lieben Januargruss,
    Brigitte

  6. Schöne Worte!
    Alles Gut Dir fürs Neue Jahr.
    LG
    Christine

  7. *Stille*
    Kraft und Ermutigung für jeden Tag im Januar

    Liebe Grüße aus dem stürmischen Rheinland *rena*

  8. Januar: ein neues Heft wird aufgeschlagen – leer, unbeschriebene Blätter.
    Sie werden mit Gedanken, Ideen – und vor allem mit Leben gefüllt werden.
    Neustart – ein neues Jahr !

    Prioritäten setzen, sortieren – nicht nur , aber auch bei Gegenständen.
    Janosch: Recht hat er !

    Liebe Grüße
    Dagmar

  9. Ein großes JA dazu – und alles Gute wünscht dir
    Sonja

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.