ein paar Tage Italien

 

 

italien_01

 

Kurztrip zum Hochzeitstag nach Italien.

 

italien_04

 

Mailand die „mächtige“ Stadt – alles groß, geldstrotzend, prächtig …

 

italien_03

 

hat uns zwar fasziniert – aber nicht unser Herz erobert.

 

italien_02

 

Viel mehr suchten wir verwunschene Ecken, an denen man denken könnte, die Zeit sei still gestanden (Foto oben in Bellano am Comer See)

 

italien_05

 

oder hier dieser kleine Palazzo (B&B in Chiavenna) – den wir uns merken wollen als Endstation, der Via Spluga – Überquerung,  die wir für nächstes Jahr planen (klick)

 

Essen und Trinken in Italien (siehe ganz oben)  – wie immer ein absoluter Genuss!

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Gutes für Körper und Seele, Liebes Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu ein paar Tage Italien

  1. tally sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Hochzeitstag!

    Via Spluga – da kriege ich Gänsehaut. Die Gegend um Maloja (im weitesten Sinne) war mal meine 2. Heimat und dort ging meine Alpenliebe los.

    Sonntagsgrüße von Tally

  2. Rena sagt:

    *H*E*R*Z*L*I*C*H*E*N* Glückwunsch zum Hochzeitstag – noch viele schöne – lebt in eurer Liebe***
    Ja, Mailand auch nicht unbedingt, aber………die herrlichen Kleinode/Hinterhöfe – wunderbar!!
    Super!! Ellen, Überquerung – es ist sehr lange her – aber noch tief in meinem Herzen – über die Tuxer-Alpen – und Endstation war für uns „Verona“ – dort in der Arena „Aida“ – gewaltig – auch die Erlebnisse unterwegs*****!!
    Sonntagsgrüße *rena*

  3. Milena sagt:

    Früher (jung, kinderlos) haben wir oft solche Trips mit dem Motorrad gemacht. Oder mit der Bahn, wenn es weiter südlicher ging. Und klar sind wir immer über die Pässe gefahren. Je mehr, desto besser. Oft mussten wir halt machen und uns im Restaurant aufwärmen, denn wir mussten die Sonne meistens in Italien lassen und auf den Pässen hatte es auch schon mal Schnee.
    Was ich heute vorallem vermisse, ist das köstliche Essen der Italiener, den espresso macchiato, die italianità, hach…

    Drum danke für die schönen Fotos. und noch alles gute zum Hochzeitstag.
    Lieber Gruss
    Milena

  4. Regine Daldrup sagt:

    Wunderschöne Fotos!
    Mein Mann und ich werden am Mittwoch nach Florenz fliegen, um den Franziskusweg nach Assisi zu wandern. Ehrlich gesagt, kribbelt es schon ein bischen in der Magengrube, ob alles so klappt, wie gewünscht.
    Eine Alpenüberquerung haben wir vor ein paar Jahren gemacht, damals allerdings mit Führer.
    Deine Via Spluga hört sich gut an, viel Erfolg bei der Planung!

  5. Carolin sagt:

    oh – das sieht mal wieder alles sehr spannend und genussvoll aus…wunderbar, das habt ihr euch verdient!

    Liebe Grüße
    Carolin

  6. Frau Frieda sagt:

    Wunder, wunderschön!! Verwunschene Orte, an denen die Zeit stillgestanden hat.. das wäre auch für mich eine ganz wunderbare Reise gewesen.
    Alles Liebe zum Hochzeitstag, nachträglich!!
    Herzlichst, Nicole

  7. kaze sagt:

    Schöne Tage zusammen kann man nie genug haben!!!!
    Via spluga – sehr beeindruckende Bilder, mir gänzlich unbekannt. Als Wasserkind kenne ich mich in den Bergen so gar nicht aus.Liebe grüße K.

  8. Quer sagt:

    So bleibt die Ehe lebendig! Und es stimmt schon, so manche verwunschene Ecke und so manches, was nicht im Fokus der Touristen steht, vermag die nachhaltigsten Eindrücke auszulösen…

    Euch weiterhin ein gutes und liebevolles Zusammenspiel!
    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

  9. Katrin sagt:

    ohhh ja, Italien…da gehen die Uhren ein bissel langsamer, der Wein ist roter und die Pizza besser…

    Für euch alles Liebe!

    Herzlichst Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.