seelenruhig

Etuikleid *Me Made Mittwoch*

| 15 Kommentare

Dieses Kleid habe ich vor ca. 11 – 12 Jahren genäht und seither hängt es auch in meinem Schrank. Vielgetragen ist es nicht. Es lag v.a. am Halausschnitt, der einfach nicht groß genug war. Im letzten Jahr habe ich ihn nun größer ausgeschnitten … und das Kleid hängt seither wieder vergessen im Schrank.

Der Me-Made-Mittwoch von Catherine  hat mich auf die Idee gebracht, meine vorhandenen Kleidungsstücke mal neu zu kombinieren – Ungewohntes auszuprobieren; sprich:  meinen Schrank mit neuen Augen zu betrachen.

Mein Etuikleid gefällt mir nach wie vor sehr gut. Ich glaube, das war das einzige Mal, dass ich einen in der Burda vorgestellten Stoff (Stretch-Satin-Jacquard) in einem Stoffgeschäft gekauft habe.  Warum trage ich es so gut wie nie? Ich denke, es liegt daran, dass ich einfach nicht so eine begeisterte Kleidträgerin bin. Röcke finde ich für mich einfach besser und sie sind so vielseitig zu kombinieren.

 

So sieht es mit einem wärmenden Strickteil aus. Ganz ok … aber es geht mir im Grunde darum, den doch eher festlichen Stoff alltagstauglich „runterzuholen“ … und : das bin ich nicht.

Ich versuche es jetzt mal winterlich-sportlich interpretiert  -mit Stiefeln und Lederjacke. Ich mag’s  – fühle mich auch wohl darin.

 

 

Weil das ärmellose Kleid im Winter zu kalt wäre, trage ich das Jäckchen „Tender“ (leider muss ich es bald ausrangieren -es wurde einfach aufgetragen weil so heißgeliebt) und den, ebenfalls heißgeliebten Kaschmir-Seide Schal von Daniela.

Na ja – mal sehen, ob ich noch andere Kombimöglichkeiten für den Winter finde – und ob ich mir das Kleid im Sommer nochmals neu vornehme und nach luftigen Tragemöglichkeiten suche.

 

Wenn ich mir aber das von-hinten-Foto so ansehe, merke ich, dass aus meinem Kleid – zumindest optisch – ein  Rock geworden ist.

Einen Tag lang getragen – mich eigentlich auch wohl gefühlt – nette Komplimente bekommen – aber ….

Na ja, einen Versuch war’s wert!

In unserem Bodensee-Nähtreff haben wir mein Etuikleid auch „diskutiert“ und da bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich einen Rock draus machen sollte – denn den würde ich sicher sehr viel tragen.

 

So: hier geht es zu den anderen me-mades bei Cat-und-Kascha, die heute vorgestellt werden!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.