seelenruhig

Feine Tuchfühlung – mit einem edlen Übergangsmantel

| 6 Kommentare

Ich habe Anfang August berichtet, dass ich den Dolce & Gabbana-Schnitt, den ich für die beiden japanisch inspirierten Longjacken genommen habe, nun nochmals hergenommen habe. Faszinierend für mich, wie unterschiedlich ein und derselbe Schnitt doch wirken kann.

tuchfuehlung_01.jpg

Verschiedene Stoffreste bzw. Coupons finden hier harmonisch zueinander:
• schwarze Kashmir-Schurwoll-Qualität,
• ein griffiger Max Mara Stoff in “Salz-Pfeffer”
• und eine Schurwolle-Leinen-Mischung in schwarz.

Diesmal mit Stehkragen, auf den ich eine Borte, die üppig mit Rocailles, Perlen und Pailetten verziert ist, genäht habe. Diese Borte findet sich auch auf den Ärmeln, die ich mit kleinen Schlitzen versehen habe.

Außerdem:
• Posamentenborte an den vorderen und hinteren Teilungsnähten, am Ärmel
• Posamentenverschlüsse
• Goldfarbenes, feines Futter

tuchfuehlung_02.jpg

Da kann man sich ja fast (ich betone „fast“) schon auf die kühlere Jahreszeit freuen.
Super zu kombinieren mit „gut abgelagerten“ Jeans oder auch mit schwarzen Jeans.
Ebenso kann ich mir einen kurzen schmalen Bleistiftrock in schwarz vorstellen, dazu Leggings (ich habe mich kürzlich beim Wolford-Fabrikverkauf in Bregenz eingedeckt), Stiefel oder Pumps – je nach Gelegenheit und vor allem Lust und Laune!

tuchfuehlung_03.jpg

Fotos: Mantel von vorne und Detailansichten – garniert mit Details einer Seinebrücke in Paris

Wer sich ein bisschen inspirieren möchte, kann sich eine Fotostrecke zu Max-Mara-Mänteln ansehen. Ihr findet sie auf der Seite von ELLE http://www.elle.de/designer/max_mara

 

Ich verabschiede mich nochmals für ein paar Tage – es ist noch Urlaubszeit und wir hauen nochmals ab…
Allen seelenruhig-Besuchern wünsche ich schöne, sommerliche Tage, wo immer ihr sein mögt und was immer euch gerade umtreibt: die Sonne, Glück und Harmonie sollen Eure Begleiter sein!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.