Gib niemals auf …

Gib niemals auf – höchstens einen Brief.

Heinz Erhardt

 

weihnachtspost_01

 

Das gehört zur staden Zeit: abends bei Kaminfeuer und Kerzenschein ein paar Weihnachtsgrüße an liebe Menschen schreiben.

Danke, liebe J., dass du mir meinen vergessenen Füller aus München nachgeschickt hast!

 

weihnachtspost_02

 

Sehr gerne verschicke ich immer die tollen, gemalten Karten meiner Schulfreundin und Künstlerin Claudia Wiedenroth. Oben die Antoniuskapelle – von meinem Haus aus oft Ziel eines Spazierganges  – unten die kleine Jakobuskapelle in Nonnenhorn mit Dorfbrunnen (ja direkt gegenüber des Brunnens das tolle Vietnamhouse …) – oder aber die wunderfeinen Briefkarten mit gepressten Blättern – gehütetes Mitbringsel aus Nepal.

 

Weihnachtspost! Wie gerne bekommt man sie!! Schreibt Ihr auch noch oder findet Ihr das in Zeiten der Emails zu altmodisch?

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Gutes für Körper und Seele, Liebes Leben, Literatur, Lyrik, Zitate veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Gib niemals auf …

  1. ak-ut sagt:

    ich schreibe auch noch und genieße es jedes jahr sehr.
    eine sehr schöne auswahl hast du da 🙂
    lg anja

  2. Doro sagt:

    Weihnachtspost gehört dazu,findet Doro

  3. Quer sagt:

    Bei mir werden die Weihnachts- und Neujahrsgrüsse von Hand auf eigene Karten geschrieben – und es trifft ebensolche, liebevoll gestaltete Weihnachtspost hier ein. Ganz traditionell eben.
    Schön, dass du es auch so „handhabst“!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

  4. Uschi Lussem sagt:

    Liebe Ellen,

    handgeschriebene Briefe sind unsagbar kostbar für mich und bekommen – gerade zur Weihnachtszeit einen Ehrenplatz.
    Ich bringe mir immer besonderes Papier aus den Niederlanden mit und stelle die Karten dann selber her, kleine, sehr persönliche Kunstwerke, die immer wieder gut ankommen.
    Ich liebe es, handgeschriebene Grüße zu versenden und auch, sie zu bekommen…

    Uschi
    so what hutliebhaberin

  5. Rena sagt:

    …auch ich schreibe von Hand auf handgefertigten Karten – diesmal Motto
    „Sternenweg* –
    Ellen, deine Karten sind wunderschön**
    Liebe Grüße in deinen Tag
    *rena*

  6. Finde ich toll wie du dies jedes Jahr machst .. und erinnerst mich das in 2 Wochen Weihnachten ist .. die Zeit rennt nur so!

    Hab schöne besinnliche Tage 🙂 .

  7. kaze sagt:

    Weihnachtspost – unbedingt. Allerdings nehme ich mir oft Selbstgemachte vor, aber wenn auch noch viel anderes, dann ist es meist kurz vor knapp.Und ich verschätze ich mich immer bei der Zeit. So früh habe ich noch nie Post gemacht. aber ich gebe zu ich habe bereits eine erste, auch handgemachte Post bekommen. Dann wünsch ich gemütliche Schreibabende! Lieben Gruße Karen

  8. Pia sagt:

    Weihnachtspost schreiben, wenn es möglich ist mit selbstgemachten Karten, gehört zum Advent. Bei Kerzenschein und leiser Hintergrundmusik ein schönes Ritual. Aber nicht nur einen kurzen Gruss. Genau so schön ist es, welche zu bekommen da sind richtige Kreative Kunstwerke dabei. Da freu ich mich schon, wenn ich die geschlossene Karte in den Händen halte. Die werden dann auch nicht gleich entsorgt.
    L G Pia

  9. Milena sagt:

    Wir haben an einem Sonntagmorgen im August die Weihnachtskarten zusammen gebastelt. Letzthin habe ich sie geschrieben und (per Post) verschickt. So früh, wie schon lange nicht mehr.
    Ich bekomme gern Weihnachtspost, leider aber meistens nie handgemachte, sondern gekaufte. Oder elektronische, per Mail. Ich finds schön, dass an einem gedacht wird. Und das kann man ja auf verschiedene Arten…
    Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit. Und wenn du von mir eine Karte haben magst, dann schreib mir doch deine Adresse auf.
    Lieber Gruss
    Milena

  10. Corina sagt:

    Ja!
    Seit ein paar Jahren gestalte ich mit einem selbst gemalten Bild, das ich vervielfältige, Karten.
    Schreibe eine Art Jahresrückblick für alle und auf einem beigelegten Blatt die ganz persönlichen Zeilen für liebe Menschen.
    Freue mich, wenn Weihnachtspost den Weg in meinen Briefkasten findet, das wissen meine Freunde!

    Adventliche Grüße
    Corina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.