seelenruhig

Gib niemals auf …

| 10 Kommentare

Gib niemals auf – höchstens einen Brief.

Heinz Erhardt

 

weihnachtspost_01

 

Das gehört zur staden Zeit: abends bei Kaminfeuer und Kerzenschein ein paar Weihnachtsgrüße an liebe Menschen schreiben.

Danke, liebe J., dass du mir meinen vergessenen Füller aus München nachgeschickt hast!

 

weihnachtspost_02

 

Sehr gerne verschicke ich immer die tollen, gemalten Karten meiner Schulfreundin und Künstlerin Claudia Wiedenroth. Oben die Antoniuskapelle – von meinem Haus aus oft Ziel eines Spazierganges  – unten die kleine Jakobuskapelle in Nonnenhorn mit Dorfbrunnen (ja direkt gegenüber des Brunnens das tolle Vietnamhouse …) – oder aber die wunderfeinen Briefkarten mit gepressten Blättern – gehütetes Mitbringsel aus Nepal.

 

Weihnachtspost! Wie gerne bekommt man sie!! Schreibt Ihr auch noch oder findet Ihr das in Zeiten der Emails zu altmodisch?

 

 

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.