Handgestrickte Gedanken – Hommage an Cili Ringgenberg

Von Cécile bekam ich neulich ein wunderschönes Geschenk mit selbstgstrickten Pomatomus
Dies war aber nicht alles. Cécile hatte auch ein Büchlein beigelegt, das ich Euch heute vorstellen möchte.

cili_ringgenberg_03.jpg

Cili Ringgenberg (30. April 1906 – 02. Mai 2007) zeichnete Jahrzehnte ihres Lebens als freie Mitarbeiterin für diverse Zeitschriften und veröffentlichte mehrere Bücher.


„Handgestrickte Gedanken“
ist für mich ein ganz besonderes Buch, denn Cili Ringgenberg, Céciles Mutter, hat es im Alter von 91 Jahren selbst geschrieben und gezeichnet. Es ist ein zu Herzen gehendes Buch, voller Liebe und Lebensweisheit. Ganz schlicht und einfach kommen ihre Gedanken, die sie beim Stricken eines Pullovers für die 15-jährige Enkeltochter hat, daher. Ach, was ihr doch beim Stricken so alles durch den Kopf geht…

cili_ringgenberg_02.jpg

Strickend sinniert sie über das Leben, über Gott und die Welt … ja – und auch über den Tod, mit dem sie sich intensiv beschäftigt.

cili_ringgenberg_01.jpg

Diese grandiose Dame hat auch den letzten Schritt wie eine Lady gemeistert. Umringt und umsorgt von einer großen, wunderbaren Familie hat sie geernet, was sie ein Leben lang gesät hat: Liebe, Liebe, Liebe…

cili_ringgenberg_04.jpg
Foto: Cili Ringgenberg im Alter von 100 Jahren

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Handgestrickte Gedanken – Hommage an Cili Ringgenberg

  1. Esther Müller-Berger sagt:

    Ich habe das Buch von meiner Schwester erhalten, die als Podologin während ihrer Arbeit auch immer interessante Gespräche mit Cili Ringgenberg führte.
    Jetzt werde ich es im Altersheim vorlesen. Diese Gedanken beschäftigen auch unsere BewohnerInnen.

Schreibe einen Kommentar zu Esther Müller-Berger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.