Herbstzeit … unser Garten …

 

goldrute

 

Im Herbst sammelte ich alle meine Sorgen und vergrub sie in meinem Garten. Und als der April wiederkehrte und der Frühling kam, die Erde zu heiraten, da wuchsen in meinem Garten schöne Blumen, nicht zu vergleichen mit allen anderen Blumen. und meine Nachbarn kamen, um sie anzuschauen, und sie sagten zu mir: Willst du uns, wenn der Herbst wiederkommt, zur Saatzeit, nicht auch Samen dieser Blumen geben, damit wir sie in unseren Gärten haben?

Khalil Gibran

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Liebes Leben, Literatur, Lyrik, Zitate, Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Herbstzeit … unser Garten …

  1. Rena sagt:

    *GARTEN*
    auch im HERBST fordert er
    ZEIT – ZUWENDUNG -und RAUM
    ja, er zeigt uns jetzt die Erdfarben des Sommers – das Licht-so bunt so reif –
    Schön, Ellen, die Zeilen von Gibran
    Hab ein farbenfrohes Wochenende *rena*

  2. Frau Frieda sagt:

    Welch‘ schöne Worte am frühen Morgen.. obwohl.. ich frage mich, welche Sorgen eine so wunderbare Goldrute entstehen lassen könnten??!!
    Herzlichst, Nicole

  3. Liv sagt:

    oh man, welch feine Zeilen! bin verzaubert davon…danke dafür! dir das allerbeste ♡ Sonne im Herzen und einen wundertollen Tag!

    liebst,
    Liv *

  4. Christine sagt:

    Was für schöne Worte………
    LG
    Christine

  5. Anita sagt:

    Eines meiner Lieblingsworte von Khalil Gibran. Ein schönes Wochenende wünsche ich.
    Ich bin gerade mal wieder in love with Rilke 😀

  6. Quer sagt:

    Ach, wäre das schön, wenn es so funktionierte! Aber vielleicht muss man einfach an dieses Wunder glauben…

    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

  7. Inge sagt:

    Sehr schön…!

    Herzliche Grüße Inge

Schreibe einen Kommentar zu Frau Frieda Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.