seelenruhig

Indian Summer – Farbfeuerwerk

| 7 Kommentare

Der heiße Hochsommer weicht nun nach und nach dem Indian Summer. Er versprüht bereits sein Farbfeuerwerk in Form von dicken Hagebutten, Sonnenblumen, Dahlien und vielen anderen farbenprächtigen Blumen. auch die Sonnenuntergänge sind spektakulär.

Ich habe mir ein Shirt genäht, das vor lauter Farbe schier explodiert (sicher nicht jedermanns Sache…)

Es passt super zu meinem sonnengelben Samt- und auch zum schwarzen Leinenrock. 

Stoff: Viscosejersey aus Italien (Stoff Scheune im Sale)

Schnitt: „Till Dawn“ aus der Frühjahr/Sommer-Ottobre 2014

 

 

Passend dazu mein Wochenend-Blumenstrauß auf dem Tisch.

Toll sieht die blaue Hortensie mit den orangen Rosen und dem zartgrünen Frauenmantel aus!!

 

 

 

Dieses herrliche Gedicht habe ich bei der Wildgans (siehe Blogroll) gesehen und es hängt seither hier an der Wand.

 

in der mitte des sommers

 

Vollkommen ist`s

wie der sommer sich über die dämmerung beugt

An dünnen ästen makellose vogelbeeren

und außerhalb des gewichts der zeit

Der august so nah wie die distel am weg

Die tage um einen fußbreit kürzer

Unter zerbrechlichem stern bruchstückhafte gespräche

Noch glauben wir`s einander nicht daß aus dem nahen dickicht

der herbst tritt

Immerzu liegen die bäume vor anker in wurzeln wie glocken

Sicherheit überkommt

Und wunderschön das überflüssigsein der klage

 

(Jan Skácel. In „Atem der Erde“. Lyrik zu den vier Jahreszeiten. Herausgegeben von Asta Scheib. Radius Verlag. Stuttgart 2013.)

 

Der Sommer hält diese Woche noch durch – wenn er geht ist jede Klage überflüssig!! Wir durften uns sommersatt trinken!

7 Kommentare

  1. Wow, das nenne ich Farbenpracht. Aber schlicht und einfarbig kombiniert sicher ein feines Stück und ein Hingucker zum Sommerausklang. Danke auch für das schöne Spätsommergedicht, es passt wunderbar.
    Liebe Grüße von Ina

  2. Wie passend!
    Sonnensatt und mit einem Farbspektakel erwarten wir den Herbst,
    meine persönliche Lieblingsjahreszeit!!!
    Kein Wunder, wir feiern immer gemeinsam Geburtstag 😉
    Sonnige Grüße
    Brigitte

  3. Sommersatt ist wirklich das präzise Wort für diesen Ausnahmezustand. Mehr Sommer geht gar nicht. Dein knallbuntes T-Shirt und der schöne Spätsommerstrauss unterstreichen die Gefühle dazu und das Poem von Jan Skácel rundet das Ganze wunderbar ab.
    Geniessen wir noch diesen vielleicht letzten heissen Sommertag!
    Mit lieben Grüssen zu dir an den Bodensee,
    Brigitte

  4. Jaa, wir hatten Sommer satt. Auch hier soll es morgen kühler werden, freu mich auf den Herbst! Tolle Farben hat dein Shirt,.
    LG
    Christine

  5. Wunderbare Farbkombinationen,
    beim Shirt und ebenso bei den Blumen!

    Das Gedicht ist sehr stimmig. Mir gefällt der Satz besonders gut:
    „Die Tage um einen fußbreit kürzer…“
    Das bringt der Sommer mit sich und gegen Ende deutlich breiter. Deine Farben lassen ihn auch am Abend noch leuchten.

    Beste Grüße,
    Syntaxia

  6. Stille Freude macht sich beim Lesen breit 😉

  7. Wunderbar, diese farbenprächtige Bluse!
    Wunderbar, dass das Sommerendgedicht noch ein wenig weiter getragen wird…
    Gruß von Sonja

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.