seelenruhig

Ketten fädeln … eine Sucht?

| 12 Kommentare

Kreativ und deshalb beglückend!
Als Geschenk für andere – aber auch für mich selbst.
Fädeln: wunderbar bei heißem Sommerwetter abends bei einem Glas Wein auf der Terrasse

Vor vielen Jahren hatte ich schon einmal diesen Anfall von Sucht: Ketten fädeln! Damals waren es v.a. Ketten aus afrikanischen Tonperlen – ich liebe sie noch immer.

Passend zu diversen Kleidungsstücken habe ich mir in den letzten Wochen ein paar besondere Ketten gefädelt.

kette_01.jpg

Hier in schwarz-gold gehalten: Lavasteine, Muranoglas und Tibetgold.

kette_02.jpg

Vintageperlen aus grün-gold schimmerndem Glas – mit matten schwarzen und goldenen Perlchen. Jugendstil-Nostalgielook (würde ins Kurhaus Bergün gut passen)

Beide liegen auf meinem geliebten, riesengroßen Seidentuch, für das ich mich in einem Seidenladen in Como seinerzeit fast ruiniert habe… 😉 – (nie bereut!)

kette_03.jpg

Passt super gut zu weiß! Rot-gold-Mirómotiv auf Muranoglas.

Na? Habe ich jemanden mit dem Virus infiziert??

Weiß im Sommer… herrlich! – da hab ich was fertig Genähtes, das noch auf einen Fototermin wartet – bald zeige ich es Euch!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.