kleines Update – ohne Fotos

Liebe LeserInnen,

bei mir , bei uns… ging es in der letzten Zeit rund. Die Achterbahn der Gefühle in Kürze:

Geburt unseres zweiten Enkelsohns und

Begleitung meiner lieben Mutter bis zum großen Tor – durch das sie dann allein gehen musste.

Die Geburt Glück pur – der Abschied sehr schwer – viel schwerer, als ich es mir hätte träumen lassen (nach Jahren der Fürsorge, Verantwortung, Pflege und schließlich auch Sehnsucht nach Freiheit sowohl für meine Mutter als auch für mich…)

 

Kurz zuvor waren Stefan und ich noch zu zweit ein paar Tage in der Schweiz. Berge sind immer gut für die Seele. Mein lieber Stefan hat hierzu einen schönen Blogbeitrag mit herrlichen Fotos (klick)  

 

Ich grüße euch sehr herzlich und bald wieder mehr hier. 

Dieser Beitrag wurde unter Liebes Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu kleines Update – ohne Fotos

  1. Ingrid sagt:

    Meine herzliche Anteilnahme, liebe Ellen. Deine Zeile berühren mich sehr. Ich wünsche dir Kraft zum Loslassen und Dich selber neu zu finden. Freiheit, so wie du es geschrieben hast. Und Gehaltensein.
    Die Bilder deines Mannes sind großartig; eine Quelle der Schönheit und der Kraft.
    Mit herzlichen Grüßen
    Ingrid

  2. Quer sagt:

    Oh, das tut mir so leid für dich, liebe Ellen.
    Ich wünsche dir und euch viel Kraft und Trost in dieser Zeit des endgültigen Abschieds.
    Mit herzlichen und mitfühlenden Gedanken und Grüssen,
    Brigitte

    Und natürlich wünsche ich euch und dem kleinen Erdenbürger alles erdenklich Gute!!

  3. Hanne sagt:

    Ach, Ellen…..Glück und Leid liegen so oft nebeneinander……Ich wünsche dir und deinen Lieben viel Energie, um durch diese Zeit zu kommen. Meist merkt man ja erst danach, wie viel Kraft verloren gegangen ist. Aber die beiden Enkelkinder werden eine große Portion Glück in euer Leben bringen! Mitfühlende Grüsse schickt Dir Hanne 😘

  4. g.s . . . . . braten sagt:

    Ooops, das war/ist wirklich eine Achterbahn-Fahrt der Gefuehle, von welcher ich Dir/Euch eine echt best- und baldmoegliche Erholung wuensche!
    Leider kann auch ich Dir/Euch nicht weiter/naeher dabei helfen (seufz)
    … oder doch ein gaaanz klein wenig und fuer den Fall, Euer Wetter spielt evtl. anormal ‚australisch‘ und damit evtl. zuuusaetzlich Leiden schaffend: fuehlt Euch dann von einem unsichtbaren, liebevollen Eisbeutel aus eben gerade saisonal azyklischem Winterwetter bei mir gekuschelt.
    Instant aber zumindest: Stuetzfinger unters Kinn zum weiteren Durchhalten ‚Der Achterbahn-Fahrt‘.

  5. Susanne sagt:

    Mein Beileid, liebe Ellen,
    aber auch Glückwunsch zum Neugeborenen.
    Herzliche Grüße von Susanne

  6. Sonja sagt:

    So oft geht es in Familien parallel zu, Tod und Geburt in einer engen Zeit.
    Mein Beileid
    Meine Glückwünsche
    Sonja
    P.S.: Den Tod der Mutter verwindet man wohl nie. Später geht man heim zu ihr!

  7. Christine sagt:

    Oh, was für eine Achterbahn der Gefühle, das glaub ich gerne.
    Glück und Trauer so eng beieinander .
    Ich wünsche dir viel Kraft.
    Ganz liebe Grüße
    Christine

  8. Syntaxia sagt:

    Mein aufrichtiges Mitgefühl, liebe Ellen!

    Ich habe noch das Bild vor Augen als deine Mutter dir Model stand und dachte, wie jung sie aussieht. Gefühlt ist das noch gar nicht lange her….

    Möge die Trauer gut ausgelebt sein und die Freude (nicht nur über das Enkelkind) wieder einkehren.

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.