Lärmstress für Vögel

Gestern las ich in unserer Lindauer Zeitung eine Nachricht über einen Vogel, den ich über alles liebe und der mich immer zutiefst rührt, wenn ich ihn beobachte. Er scheint so zart und lieb. – das Rotkehlchen.

Forscher der Sheffield University haben herausgefunden, dass Rotkehlchen nun ihren Gesang vermehrt in die Nacht verlegen, damit sie nicht gegen den Stadtlärm anzwitschern müssen. Für die Vögelchen bedeutet das eine Belastung, da sie so weniger schliefen und einen gesteigerten Stoffwechsel hätten.

Ich hoffe, dass unser Rotkehlchen hier in Nonnenhorn nachts gut schlafen kann. Dieses hier hoffentlich auch:

rotkehlchen.jpg
Foto: Zaungast in der Alhambra

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.