Me Made May – third week review

15. Samstag – das Wetter (noch schön) aber frisch. Ich ziehe heute mein zuletzt genähtes Teil an. Den verlängerten Hoodie aus feinem, italienischen Baumwollbatist. Ich liebe das Muster, das man erst irgendwie auf den zweiten Blick erkennt: wilde Zebras. 

Kapuze, Ärmel und den Saum unten habe ich aus hauchfeinem, sehr weichem Jersey genäht. Das passt super dazu.  Gedacht ist der Hoodie um schnell mal zum Schwimmen an den Strand runterzugehen – aber die Wärme kommt einfach nicht und ich will ihn dennoch tragen. Also kombiniere ich mit Leggins und meiner silberfarbenen Bikerjacke aus Leder (eines meiner „Masterpieces“ – vor ca 10 Jahren genäht.) . So klappt das Outfit ganz gut, denke ich.

16.. Wieder Sonntag. Zum Frühstück draußen und bis in die Mitte des Vormittags  noch wunderschöne Sonne mit klarer Luft.  Longjacke aus Strick, die Ärmel mit demselben Stoff bezogen und Ärmel aus Spitzenstoff. (sehr alter Schrankbewohner) dazu ganz neu ein Schal aus Viskose. Den liebe ich so sehr! Er passt zu vielem und veredelt so manches schlichte Kleidungsstück.

17. Montag 
Das sind meine Farben: Khaki, Oliv… Heute ist es kalt. Das Langarmshirt mit schönem Schalkragen passt super zur neuen (Kauf)Hose. Dazu ein genähter Seidenschal (wie so oft Overlock – Dreifaden Rollsaum) . Für draußen brauche ich noch eine Jacke. Da nehme ich heute passend diese hier: Hahnentritt in Beige-Braun.  Einsätze aus braunem Kunstleder. Warum trage ich die nicht öfter? Ich mag sie!

18. Die Eisheiligen sind eigentlich vorbei… aber das warme Wetter lässt auf sich warten: Gelbe Jacke mit Kontrastbündchen herausgezogen. Lange nicht getragen (was mir ja bei diesem Experiment bei allen Jacken auffällt). Drunter genähtes Bretonshirt. Wenn es auf den Sommer zugeht, immer eine gute Wahl.

19. Mittwoch: Heute bin ich erst mal für ein paar Termine in der Stoff Scheune. Kaschmirhose kennt Ihr von Woche eins.  Es kann ja nicht sein, dass ich sie „nur wegen Me Made May“ nur einmal im Monat trage – zumal es ja vielleicht im Juni dann zu warm für sie sein wird?! Heute kombiniere ich sie mit der roten Kurzjacke. Diese  ist ganz schön „abgeliebt“ – aber ich kann mich noch nicht von ihr trennen!! Rot mit Caramel – mag ich!

20. Donnerstag 
Bequem für Yoga, Hula Hoop…: Sweat Weinrot/Pink mit kleinen Details in Lemongreen. Gummis als Hals- und Saumbündchen – dazu die Jerseyhose in Lemongreen

21. Freitag

Der entfällt heute  – bzw wird mit der nächsten Woche dann nachgeliefert 

Fazit:

Das größte Kompliment an selbstgenähte Kleidung: wenn sie weg muss weil sie einfach aufgetragen ist!

Ich empfinde diesen Me Made May als sehr interessant und inspirierend für mich und meine Garderobe – ich sortiere bewusster  aus und schaue mir meine Sachen genauer an. Allerdings muss ich zugeben, dass es mich ganz schön anstrengt, diese täglichen Überlegungen, Umsetzungen, Fotos, .. durchzuziehen.

Jacken/Blazer, Jäckchen….. hingen nun über Monate ungetragen im Schrank. Corona ist schuld daran. Keine Gelegenheiten zum Tragen.  Na ja – ich muss zugeben, dass sich dadurch eine gewisse Laxheit bei mir breit gemacht hatte.  Pulli, Hoodie, Sweatshirt plus Outdoorjacke/Steppjacke war eigentlich zur Gewohnheit geworden. Ein „Stil“, den ich gar nicht will, und für den Alltag auch nicht mag!  Ok für Radfahren, Spaziergänge und Wanderungen und für Werkeln im Haus. Bilde ich mir das ein oder ist es wirklich so, dass die Leute nur noch in „Outdoorkluft“ unterwegs sind. Hmmm….

Ohne das „Versprechen“ hier auf seelenruhig, hätte ich es wahrscheinlich bereits aufgegeben. Denn die Garderobe sichte ich zu jeder Jahreszeit.. aber wirklich getragen werden die Teile dann oft eben nicht.  Das macht schon einen großen Unterschied – und mein Bewerten  sehr viel einfacher.

Also doch noch… weiter. Eine Woche geht noch.

Dieser Beitrag wurde unter Nähen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Me Made May – third week review

  1. Petra sagt:

    Hi Ellen,

    wo bist du immer schick angezogen. Der lange Hoody mit den Zebras und der Jacke gefällt mir ganz besonders.
    Schönes Pfingstwochenende wünsche ich bei hoffentlich viel Sonnenschein
    LG Petra

  2. Brigitte R. sagt:

    Liebe Ellen,
    das war wieder eine tolle Woche auf dem Laufsteg für Selbstgenähtes!
    So stilsicher und harmonisch!
    Einfach toll!!!
    Liebe Grüße und schöne Feiertage
    Brigitte

  3. Hildegard Hollenbach sagt:

    Hallo Ellen ich verfolge schon seit vielen Jahren deinen Blog. Du hast einen tollen Geschmack für Stoffe und immer wunderschöne Kleidung. Wenn ich in der nähe vom Bodensee wohnen würde wäre ich stammkunde. Mich würde das Schnittmuster der Jacke intressieren. Ich woltte mir schon immer eine Jacke oder Bluse mit einem liegendem Kragen nähen.
    Liebe Grüße Hildegard

  4. regina sagt:

    Hallo Ellen,

    die Kleidungsstücke , die Du trägst, sind einfach geschmackvoll, stilsicher, stimmig. Es macht Spaß „Deinen“ me made may zu verfolgen. Danke, dass Du uns auf Deinem Blog teilhaben lässt. Die gelbe Jacke mit den Bündchen fasziniert mich sehr. Welchen Stoff hast Du verwendet? Ist er in der Stoffscheune zu kaufen und welchen Schnitt hast Du genäht.
    Ein hoffentlich warmes und sonniges Pfingstwochenende
    LG Regina

  5. Quer sagt:

    So kreativ und vielseitig sind deine Zusammenstellungen, liebe Ellen. Auch das Knallbunte steht dir so gut. Dennoch gefällt mir das Ensemble mit der Hahnentritt-Jacke am allerbesten. Ich mag dieses Ton in Ton.
    Danke für die feine Modenschau sowie beste Wünsche und Grüsse zu Pfingsten,
    Brigitte

  6. Susanne sagt:

    Sehr schöne Kombinationen zeigst du auch in dieser Woche, wobei ich besonders deine schönen Jäckchen bewundere.
    Herzliche Grüße von Susanne

  7. mona lisa sagt:

    Fein abgestimmte Farben und Formen
    so stimmig und vielfältig. Immer wieder ein Genuss.
    Herzliche Grüße

  8. Ja…. echt schon wieder ein Freitag… ich stell mir das auch ganz schön aufwändig vor, aber schön das du das durchziehst. Der Zebrahoody ist ja herrlich! Und die Kaschmirhose ist immer noch mein Favorit.
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Christine

  9. KAZE sagt:

    Schön dabei sein zu können. Deine Jacken sind grandios, die Gelbe, einfach nur Wow! Hast du einen Schnitttip für den Schalkragenjersey-Shirt?
    Es ist schön, dass es Klassiker gibt für einen ganz persönlich, die man schleppt.
    Viele Grüße, Karen

  10. Helga sagt:

    Liebe Ellen,
    wie doch die Zeit vergeht…schon die 3. Woche. Ich kann mir gut vorstellen, was es für Mühe macht…sichten, aussortieren und zusammenstellen. Aber es lohnt sich und ist jede Woche schön anzuschauen und inspirierend.
    Selbstgenähtes hat Wertschätzung verdient!

    Es grüßt dich *Helga *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.