Monatsticker Januar

Kleiner Fotorückblick auf den Januar. Ein seltsamer Monat im Jahr – ein Monat, in dem man nach den Feiertagen wieder Tritt im Alltag fassen muss und in dem man das Gefühl hat, noch auf wackeligen Beinen ins Jahr zu gehen.

 

januar_01

 

Mein Januarprojekt stand unter dem Motto „Ordnung im Keller“. Ich bin sehr weit gekommen. Nun fehlt noch der Vorratskeller samt Stromfressertruhe, die wir gerne gegen einen kleinen Gefrierschrank mit Schubladen austauschen wollen. Zuvor aber gilt es die Truhe leer zu kochen, was gar nicht so einfach ist!

Seelenruhig als Plattform für einen Miniflohmarkt war eine neue Erfahrung. Hat Spaß gemacht und viele Dinge haben den Besitzer gewechselt.
Wie schön! Freude statt Müll!

 

januar_02

 

Ein tolles Jazzkonzert mit dem Jazzport Friedrichshafen zu Beginn des Monats hat uns viel Spaß gemacht!

Urlaubspläne schmieden gehört im Janaur auch dazu!

Ebenso Frühlingsblumen nach dem Adventstannengrün! Primeln, Tulpen, Forsythien- und Magnolienzweige bringen einen Hauch von Frühling ins Haus.

Dennoch: die Kälte ist da – schliesslich ist ja Winter! Wir genießen viele Stunden am mollig-warmen Ofen.

Viel neue Musik tönt dabei durchs Haus. Tolle Bücher im Januar: u.a. Muriel Barbery „Die Eleganz des Igels“ und „Mariaschwarz“ von Heinrich Steinfest haben mich beide – jeweils auf ihre Weise – vom Hocker gehauen!

 

januar_03

 

Das Feiern geht im Grunde durchs ganze Jahr. Geburtstagsfeste/-essen im Januar – spontanes Weißwurstfrühstück bei uns mit meinen lieben Eltern (siehe oben – Arm in Arm).

Außerdem das Brett als Unterlage ; dient als Nachtischtablett fürs Mitbringsel zur „Endlich-geschafft-Party“ bei G.

 

januar_04

 

Ja und dann natürlich noch als krönender Abschluss des Monats: PARIS!

Wer liebt éclairs? Alle, klar!! Neuer Laden im Marais „Éclair de Génie“ Da gibt es ausschließlich éclairs und einer kostet satte 5€. Es lohnt sich! Sehr lecker! (hab keinen gekauft, dufte aber von dem teuren Stück abbeißen)

Entdeckung DES Teeladens an der Place des Vosges: Dammann Frères. Es war schwierig, dort wieder hinauszufinden – ein Teeparadies vom Allerfeinsten!!

Ein Hopser zu Durance konnte nicht schaden – und den Rest der Läden erspare ich euch… Bummeln und Shoppen de luxe!

Bilder von Montmartre folgen extra mal…. und Fotos der besichtigten Kirchen dort – Saint-Pierre de Montmartre und Basilique du Sacré Coeur de Montmartre – habe ich nicht.

(Der berufliche Teil der Reise wird hier nicht mit Fotos näher erläutert. Auch der war toll – mit stundenlanger Bootsfahrt über die Marne, von Schleuse zu Schleuse, Einkehr im edlen Restaurant – Ansprachen und Geschenküberreichung – und zurück mit musette et danse.. Wiedersehen und feiern mit den Cheller Wanderern, die ihr 20-jähriges Bestehen auf ihre Weise gefeiert haben: sehr fröhlich und ungezwungen! )

 

 

 

Danke, liebes Leben, für diesen gelungenen Monat Januar!

Dieser Beitrag wurde unter Liebes Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.