Monatsmediation zum September

September … für mich der erste Herbstmonat.

Ich durfte dieses Jahr jedoch den Sommer im Süden verlängern und musste mich deshalb erst Mitte des Monats vom geliebten Sommer so allmählich verabschieden.

Im September ist die Sommersonnenwende – wir gehen nun der dunklen, oft kalten, Jahreshälfte entgegen. Ich blicke dankbar zurück auf einen wunderbaren, glücklichen Sommer.

September – Zeit des Übergangs, in der es uns oft noch schwer fällt, uns vom „unbeschwerten“ leichten Sommerleben zu lösen.

Erntezeit: wir sammeln unsere Gedanken und unsere zwischen Himmel und Erde erlebten Inspirationen ein, und verarbeiten unsere Eindrücke und Ideen in vielerlei Form. Wir ziehen uns öfter zurück, geben aber auch vieles was wir als „Ernte“ in uns tragen weiter. Zeit des Schenkens, des Weitergebens.

In meinem – mehr oder weniger willkürlich zusammengesetzen – Monatspuzzle sind ein paar Streiflichter des Erlebten zu sehen:

1.Reihe v.l.n.r.:
mediterrane Flora: Küstenwanderung in den Callenques
Erntezeit! am Bodensee hängen die duftenden Quitten reif in den Bäumen
Genusszeit zu zweit im stillen, schattigen Patio des „Maison de l’Espagne“ in Aix-en Provence

2.Reihe:
runder Geburtstag von A. (nein, es ist nicht der kleine Bruder von Udo Lindenberg) Danke für das tolle Fest und danke an Hubl, von dem das Foto stammt
Blick in den Kochtopf: hier köchelt Pflaumenchutney
Blick nach oben beim Spaziergang durch Arles

3.Reihe:
Kirche in Salagon, die roten Fenster wurden von einer Künstlerin gestaltet und tauchen die hellen Sandsteine in ein geheimnisvolles Licht
Glückliches Wiedersehen mit S. – wir feiern unsere solide, alte Freundschaft mit einem tollen Wochenende
Früchte der Steineiche im goldenen Licht der Provence

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.