Rezept für Limoncello … è un vero piacere

MIGNON

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn,
Im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn,
Ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht,
Die Myrte still und hoch der Lorbeer steht,
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin
Möcht ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn!

Kennst du das Haus? Auf Säulen ruht sein Dach,
Es glänzt der Saal, es schimmert das Gemach,
Und Marmorbilder stehn und sehn mich an:
Was hat man dir, du armes Kind, getan?
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin
Möcht ich mit dir, o mein Beschützer, ziehn!

Kennst du den Berg und seinen Wolkensteg?
Das Maultier sucht im Nebel seinen Weg,
In Höhlen wohnt der Drachen alte Brut,
Es stürzt der Fels und über ihn die Flut:
Kennst du ihn wohl?
Dahin! Dahin
Geht unser Weg! o Vater, laß uns ziehn!

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

limoncello.jpg

Mit Zitronen verbinde ich Süden, Sommer, Frische, Abkühlung, leckere Rezepte wie z.B. Zitronentörtchen oder Agnello brodettato, das leckere Lammgulasch in Zitronensauce – Rezept aus den Abruzzen, das hier noch fehlt…
und – ganz wichtig und sehr fein: Limoncello – der Zitronenlikör, der ursprünglich aus Kampanien kommt.
Ein eiskaltes Glas Prosecco mit einem Schuss Limoncello ist Sommerfeeling pur!

Für Limoncello gibt es viele Rezepte. Ich mag dieses hier sehr gerne und habe es am Wochenende gemacht.

8 Biozitronen
1 Flasche Doppelkorn (0,7l)
0,2l Weingeist
1kg Zucker
0,75l Wasser

Anmerkung: statt Weingeist nehme ich Wodka – hat zwar Eigengeschmack – aber mir schmeckt es sehr gut. Wodka passt zu Zitrone hervorragend. Versucht doch mal 1 Kugel Zitronensorbet mit etwas Wodka aufgegossen – das schmeckt fantastisch!

Nach dem gründlichen Waschen der Zitronen schält man sie, wobei man nur das Gelbe der Schale runterschälen sollte. Das Weiße der Schale enthält einen hohen Anteil an Bitterstoffen.
Die Zitronen auspressen und 3/4 des Saftes in den Kühlschrank geben, er wird später benötigt.

Die Zitronenschalen, 1/4 des Zitronensaftes, den Doppelkorn und den Weingeist in ein verschließbares Gefäß einfüllen und etwa eine Woche stehen lassen.

Aus dem Zucker, dem restlichen Zitronensaft und dem Wasser wird jetzt ein Sirup gekocht. Man fischt jetzt die Zitronenschalen aus dem Alkohol und gibt sie in den Sirup.
Der Sirup sollte jetzt nochmals ein paar Tage ziehen.

Danach entfernt man die Schalen, vermischt Sirup und Alkohol und füllt den fertigen Likör in Flaschen ab.

PS: Die Zitronenschalen kann man noch mit dem Zauberstab zerkleinern – schmecken gut im Kuchen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.