seelenruhig

Tausend lachende Blumengesichter und wieder einmal ein „Stöckchen“

| 5 Kommentare

Gar nicht weit entfernt im Dorf, um die Ecke, gibt es eine Gänseblümchenwiese, die mich jedes Jahr aufs Neue begeistert – tausend lachende, auf die Wiese gestreute Blumengesichter!

gaensebluemchen_01.jpg

Vor längerer Zeit, ich weiß gar nicht mehr wann, habe ich – war es bei Ocean ? – dieses Stöckchen mitgenommen. Gar nicht so leicht, es zu beantworten, finde ich. Beim spontanen Brainstorming kamen folgende Antworten heraus.

10 DINGE, DIE ICH KANN BZW. NICHT KANN

Was ich kann:

1.- den Haushalt Haushalt sein lassen und versonnen die Spinnweben am Bürofenster betrachten

2.- Leute zu einem leckeren Essen einladen und das Dessert vergessen…

3.- lachen – so oft wie möglich

4.- diverse Sprachen

5.- organisieren

6.- Freundinnen beim Abnehmen „coachen“ und dann selbst reinhauen…

7.- lange nichts kaufen – dann aber zuschlagen, (koste es was es wolle – positiv ausgedrückt ergibt das dann: „wenig aber edel“)…

8.- Geschenke schön einpacken und schöne Blumenarrangements zaubern

9.- bewusst das Leben genießen – wenn sich der Moment bietet, ihn auch annehmen

10.- was ich sonst noch kann? Euch empfehlen, das hier alles nicht so ernst zu nehmen – ich sehe gerade, dass bei meinem Brainstorming die Negativbeispiele überwiegen – dabei kann ich wirklich noch ein paar andere Sachen eigentlich ganz gut.

Was ich nicht kann:

1.- Mathe und allereinfachste Rechenaufgaben im Kopf

2.- eine Nacht durchmachen – ich würde vor Müdigkeit sterben

3.- mir tolle Gedichte für runde Geburtstage ausdenken

4.- neben zu lauten Lautsprechern stehen – mir hebt’s den Magen

5.- selber einen Nähschnitt machen – das wäre toll! Wahrscheinlich hindert mich da dann aber meine Schwierigkeit mit räumlichem Vorstellungsvermögen und abstraktem Denken… aber ich gehe es irgendwann doch mal an. Man soll sich ja regelmäßig neuen Herausforderungen stellen – und oftmals ist man überrascht, dass man manche Dinge doch hinbekommt.

6.- ein Musikinstrument spielen– leider habe ich als Kind das Klavierspielen wieder aufgehört? Im nächsten Leben habe ich vor, meine Stimme professionell ausbilden zu lassen

7.- zeichnen und malen – ich stelle es mir sagenhaft vor, auf diese Art und Weise ausdrücken zu können, was in mir vorgeht

8.- Zeit mit Menschen verbringen, die mich langweilen und/oder anstrengen

9.- gut Auto fahren

10.- den PC wieder zum Laufen bringen, wenn er, aus welchen Gründen auch immer – nicht so will wie ich.

… das waren ja schon 10 Beispiele… soll ich weitermachen…??…

Gar nicht so leicht. Ich habe dann abends meinen Prinzen gefragt: „Sag mal, was kann ich eigentlich gut?“ Ich bekam sehr viele Antworten – aber die kommen ja von ihm…

Wer nimmt dieses Stöckchen mit? Lust drauf Sonnenschein? Oder Du Luposine? Bedient Euch .

Ich bin neugierig auf Eure Antworten.

gaensebluemchen_02.jpg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.