von Japan nach Afrika – Leinenshirt

Inspiriert aus diesem japanischen Schnittmusterbuch

habe ich einen Schnitt zum zweiten Mal genäht, den ich ebenso einfach wie gelungen und schön finde:

Oben mit Spitzenstoff und Samt – was mir ausnehmend gut gefällt…

habe ich unten das Ganze im Stil von „Out of Africa“ interpretiert

dünner Leinenstoff in schwarz-weiß

Rücken und Ausschnittbeleg in Viscose-Elasthan

am Ausschnitt mit einer Fransenborte verziert.

Das rechte Shirt – Seide vorne – Viscose-Elasthan hinten und Ärmelchen, kleidet derzeit die Puppe im Laden

Danke an mein Model Anne, die das Shirt passenderweise im Restaurant „Im Herzen Afrikas“ in Frankfurt (klick) getragen hat.

Es war ein schönes Wochenende mit euch allen!!!

 

Dieser Beitrag wurde unter Nähen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu von Japan nach Afrika – Leinenshirt

  1. tally sagt:

    Ein typisches Ellen-Shirt und eine Geschichte, wie ich sie mag.
    Es freut mich, dass ihr ein schönes Wochenende hattet.
    Herzliche Grüße
    Tally

  2. Mona Lisa sagt:

    Die Freude am Tun ist spürbar!
    Liebe Grüße

  3. Sonja sagt:

    Die beiden obersten Fotos: extravagant, um nicht zu sagen: Avantgarde!
    Schön, dass du Schönes in Frankfurts Africa erleben durftest…
    Gruß von Sonja

  4. Quer sagt:

    So schön und wandelbar das Shirt. Und das Model nicht minder!
    Herzlichen Gruss aus dem frischen Schnee,
    Brigitte

  5. kaze sagt:

    Das gefällt mir auch sehr, sowohl die Buchversion, als auch deine. Mit Materialkombi kann man wunderbar arbeiten.
    Viele Grüße Karen

  6. ilse sagt:

    Das würde ich zu gerne können – ein Bild sehen und nachschneidern! Super schön.

Schreibe einen Kommentar zu Quer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.