zu zweit

 

 

deuring

beschreibung eines gedichtes

 

bei geschlossenen lippen
ohne bewegung in mund und kehle
jedes einatmen und ausatmen
mit dem satz begleiten
langsam und ohne stimme gedacht
ich liebe dich
so daß jedes einziehen der luft durch die nase
sich deckt mit diesem satz
jedes ausstoßen der luft durch die nase
und das ruhige sich heben
und senken der brust

 

 

ernst jandl

 

 

foto: deuring-schlössle – im garten

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Gutes für Körper und Seele, Liebes Leben, Literatur, Lyrik, Zitate veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu zu zweit

  1. Quer sagt:

    Zum Verlieben oder Verliebtbleiben, dieses Ambiente, dieses Jandl-Gedicht!

    Herzliche Grüsse aus diesem Traumsommer,
    Brigitte

  2. Rena sagt:

    Glück – Sommer
    Zeit – Zuwendung
    zu Zweit – der Augenblick

    Einen schönen Sommertag – nicht nur heute
    *rena*

  3. Sonja sagt:

    oh ja, diese ergreifende wärme…..

  4. griselda sagt:

    Super, dass du diese Momente so schätzt, das ist auch eine Gabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.