zwei hoodies im schnee

Vor zwei Wochen hatten wir eine wunderbare Schneelandschaft hier am Bodensee – selten genug! Deshalb habe ich im letzten Blogpost ein paar Bilder zur Erinnerung eingestellt.

In dieser Sonne-Schneelandschaft machten wir spontan eine Fotostrecke von zwei Hoodies für den für einen Newsletter. Heute werbefrei hier!

Mein Hoodie ist aus elastischem Satin und leuchtet in wunderschönen Farben, die mich an einen verwunschenen Teich im Wald denken lassen. 

Aus einem Rest Stretch-Seide nähte ich  Ärmelbündchen und fütterte die Kapuze.

In Lockdown-Zeiten ein wunderbares Kleidungsstück! Man ist gut und sehr bequem angezogen.

Den zweiten Hoodie habe ihn schon letzten Sommer genäht. Diesen Winter trage ich ihn ihn rauf und runter.  Ich liebe das Design des Baumwoll-Sweats mit den geflockten Flamingos.

Wenn schon mein Fotograf zur Stelle war .. bin ich froh endlich mal wieder ein paar genähte Klamotten hier zeigen zu können!

Das ist doch die Gelegenheit dieses Jahr auch mal wieder beim Me-Made-Mittwoch mitzumachen! Klick dich hin! Ich bin gespannt, was die Damen heute zeigen – sind es winterliche Kreationen, oder hat die ein oder andere schon Lust auf Frühling an der Nähmaschine??

Dieser Beitrag wurde unter Nähen, Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu zwei hoodies im schnee

  1. Schöne Teile im Schnee! Der edle Hoodie gefällt mir besonders gut. Halt durch…. hoffentlich dürfen wir bald wieder öffnen!!!
    LG
    Christine

  2. Hanne sagt:

    Der Froschkönig hätte seine Freude an dem glänzendem Hoodie 😉 Und der zweite gefällt mir besonders gut zu deiner rosa Hose. Schaut richtig toll aus! Liebe Grüße 🙂

  3. Susanne sagt:

    Gemütliche Hoodies sind sowieso eine feine Sache und ganz besonders, wenn sie noch so stylish aussehen, wie deine Exemplare.
    Herzliche Grüße von Susanne

  4. kuestensocke sagt:

    Darauf muss man erstmal kommen – aus elastischem Satin einen Hoodie nähen. Schaut super aus! Ganz liebe Grüße von Kuestensocke

  5. Jeanette sagt:

    Tolle Stoffwahl für den Hoodie. Das sieht aus wie der Blusenhoodie aus der Burda. LG Jeanette

  6. Super schön! Bequem und angezogen – perfekt für die Pandemiezeit, wo man meist zu Hause ist aber nun doch für sich selbst, die Begegnung mit dem Postboten oder für den Einkauf nach was aussehen mag.
    Einen Hoodie aus Satin habe ich zufällig auch gerade erst auf meine Nähliste gepackt :).

    Deine Fotos mit diesen Schneemassen sind immer wieder schön anzusehen. So viel Schnee am Bodensee ist erstaunlich.

    Liebe Grüße
    Sandra

  7. Quer sagt:

    Beide Teile sehen an dir einfach fantastisch aus, Ellen. Für den Hoodie mit den Flamingos schlägt mein Herz aber besonders hoch!
    Danke für die feinen Winterfotos, zumal der Regen inzwischen alles weggeputzt hat.
    Einen lieben Abendgruss,
    Brigitte

  8. mona lisa sagt:

    Die Flamingos – deren Farbe auf die Hose geflossen ist 😉 – gefallen mir besonders gut.
    vor allem das rosa Bändchen, das die Verbindung zur Hose herstellt.
    Edel!
    Herzliche Morgengrüße

  9. Sandra sagt:

    Wow, die Hoodies sind toll. Mein persönlicher Favorit ist der edle Hoodie aus Satin.
    Die Fotos sind toll.

    LG
    Sandra

  10. Stefanie sagt:

    Sehr coole Hoodies. Auf die Idee, einen Hoodie aus Satin zu nähen, wäre ich nie gekommen, aber so stretchig scheint er ja sehr bequem zu sein. Und Flamingos sind irgendwie immer gut, oder?
    LG, Stefanie

  11. sylvia sagt:

    superchice hoodies, stehen dir beide gut!
    und flamingos liebe ich besonders.
    schade, dass man sie im zoo gerade nicht besuchen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.