seelenruhig

Der Kleiderschrank – und die Herbst-Winter-Garderobe

| 1 Kommentar

Unser Kleiderschrank beschäftigt uns ja immer wieder  – vor allem wenn ein Saisonwechsel bevorsteht. Da stehe ich immer da und mache Bestandsaufnahme.

 

 

Was habe ich?  Ist es noch ok – denn oft rangiere ich zu Beginn einer Saison ein Kleidungsstück aus, das ich immer sehr gerne getragen habe und es so sehr mochte, dass ich betriebsblind geworden war – d.h. gar nicht bemerkt habe, dass das gute Stück ausgeleiert war oder die Farben ausgebleicht. Dann die Überlegung: was brauche ich? Welche Farben möchte ich bevorzugt tragen/vernähen , denn ich finde es sehr wichtig, dass man möglichst viel untereinander kombinieren kann, selbst wenn man dann doch ein paar Lieblingskombis hat, die man ständig trägt. Habe ich alle Basics? Uni Shirts und Pullover, dünne Strickjäckchen, Blazer, Jeans- und andere sportive Jacken. Wie sieht es mit den Mänteln aus? Schuhe: brauche ich was Neues? Gürtel?

 

 

Stiefel in allen nötigen Farben vorhanden? Strumpfhosen? Ein Besuch beim liebsten Outletstore in Bregenz nötig (nein, definitif nicht, die Schublade ist voll! Schade!!)? Dessous? Die nähe ich nicht selbst. Ich habe das mal ausprobiert – und das Ergebnis sah wirklich sehr hübsch aus – aber an die Passform eines gekauften BHs  kommt das, finde ich,  einfach nicht ran.

 

 

Noch kann man zum Glück die leichten Schuhe tragen!

Warme, erdige Töne waren schon immer Favoriten in meinem Kleiderschrank. Braun, Schlamm, Khaki, …  für mich perfekt!

Die Khakifarbende Jacke von der ich schon berichtet habe schreitet auch sehr langsam voran – zu viele andere Dinge sind gerade wichtiger.

 

 

Diesen Rock habe ich im Sommer aus einem 4,50€ Coupon genäht. Er passt von den Farben her toll zum Sommer aber, mit Erdtönen und entspr. Leggings kombiniert, auch im Herbst gut zu tragen.

(Für Heike: natürlich habe ich den Saum noch verstürzt!)

 

 

Fertig gestrickt ist nun auch der Pullover aus Bändchengarn – Modell Nr. 9 (in einigen Punkten geändert)  – Filati Home, Ausgabe 47, Wolle: Lana Grossa „Paradiso“

 

Auf meiner Prioritätenliste steht nun ein schwarzes, kurzes Jäckchen – der Traumstoff dazu ist schon auf dem Nähtisch.


Wie handhabt Ihr das Thema „Herbst- und Wintergarderobe“ ?

Ein Kommentar

  1. Pingback: MMM – Outfit for sugar man | seelenruhig

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.