Die Hirsche sind los

Dieser Winter ist ein Rock-Winter für mich! Noch nie habe ich so viel und so gerne Röcke getragen wie jetzt!

Bevor er ganz abgetragen ist, möchte ich Euch doch noch meinen „Hirschrock“ zeigen. Am Besten auf unserem Einkaufsbummel auf der Insel Lindau. Das Wetter schlägt die verrücktesten Kapriolen. Letzte Woche noch war es bitterkalt – nun haben wir Föhneinfluss und schönstes Frühlingswetter am Bodensee! Schnurren in der Sonne! Tut das guuuut!!!!!

Edler Wollstoff mit Kaschmir in Schokoladenbraun – verziert mit Borten aller Art . Die Blumen: geklöppelte, antike (in ihrer ursprünglichen Verwendung für mich extrem spießige) Glasuntersetzer vom Flohmarkt. Die Einkäufe auf dem Markt und in diversen Geschäften sind erledigt und wir setzen uns ins, nein! vors Café 37° in die Sonne und genießen das plötzliche Frühlingswetter wie ein Geschenk!

Latte Macchiato und Espresso in der warmen Sonne.

Das ist unser Blick vom Café auf den Lindauer Hafen mit Löwen und Leuchtturm:

Dazu passend – aber meist solo getragen: Langarm-Shirt in Rehbraun mit Hirsch-Emblem und Fell-Dekolleté.

Ach ja! Diesen Spruch hab ich mir im Café mitgenommen! ich finde ihn für den Jahresbeginn sehr passend:

Hirschrock: inspiriert von Griseldas unvergleichlichem Rehrock „Die scheußlich schönen Tierbordüren musste ich haben“ schrieb Griselda …  genauso ging es mir auch! AnniLus Tochter hatte ich nicht zu Besuch – deshalb bei mir: scheußlich-schöne Glasuntersetzer…

Das schöne Seiden-Stricktuch einst ein Geschenk von Tally: wird lustvoll getragen, bis die Fetzen runterhängen..

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.