Friday – Flowerday! violett-grün

Immer wieder mal wird die Fensterbank leer geräumt und frisch dekoriert

 

artischoke_02

 

Diesmal mit herrlich violett leuchtenden Artischockenblüten

 

artischoke_03

 

Sie stecken in Körben, die normalerweise als Windlichter dienen. Drumherum die Blätter des Chinaschilfs, ein trockener Samenstand der Akelei, ein Stück Baumrinde

Zu diesen herben Schönheiten passen die grünlichen Steine

 

artischoke_04

(Fensterbank – Fenstersims… drinnen violett-Grün, draußen Steinwurz, Chindlibaum und Co)

Die große Steinplatte stammt aus den kottischen Alpen / Piemont (Eintrag hier klick)

der andere, kleine Stein, ist ein Mitbringsel vom Grüneck im Montafon (klick)

 

artischoke_01

 

Bei den Blüten steckt – zweckentfremdet – eine Bewässerungskugel aus Glas (schönes Mitgbringsel von Edith, die im August hier zu Besuch war)

Dazu eine farblich passende Duftkerze und eine tolle Karte, die ich von KaZe (Blogroll)  bekam. Prägerelief: „Man sieht auch mit den Händen gut“- Die Karte wird von Bodenseesteinen gehalten – auf einem davon ist mein Wunsch an den Herbst aufgemalt (danke Susi und Rolf)

 

artischoke_05

 

 

Faßbohle /Treibholz mit Bodenseesteinen und Federn / kleiner grüner Stein vom Grüneck

 

Helga – Holunderblütchen sammelt die geballte Flower-Power bei sich ein!

Dieser Beitrag wurde unter Kreativ, Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Friday – Flowerday! violett-grün

  1. ninjassieben sagt:

    artischockenblüten mag ich auch sehr gerne.
    schön sind die da bei dir arrangiert und kommen richtig gut zu geltung.
    liebe ninjassiebengrüße

  2. Dania sagt:

    liebe ellen,
    ich mag dein arrangement sehr – so reduziert kommt die artischockenblüte schön zur geltung. auch die steine und die steinschale – hier steht auch eine – mit bodenseesteinen und steinen vom lech, wie kann’s anders sein. macht der egender denn für immer zu??? hach, so verändern sich die dinge dann doch mit der zeit…
    jedesmal, wenn ich am bodensee bin, denk ich, ich möcht dort wieder leben – aber beruflich ist das gar nicht so einfach, seinen lebensmittelpunkt einfach ein paar hundert kilometer weit weg zu verlegen. vielleicht bräucht’s aber auch ganz einfach nur mut…hm.
    wenn die reise nicht gar so weit wär, sonst wären wir bestimmt viel öfter bei mir „zuhause“ 😉
    herzliche grüße send ich dir!
    dania

  3. Schön sehen deine Artischocken aus!
    Ich hab mir auf dem Markt auch eine Blüte gekauft die nun das Wohnzimmer schmückt. Als Vase dient mir dabei eine leere Weinflasche-eigentlich auch mal einen Flowerday Post wert 🙂 Ganz schönes WE Dir!

  4. Ein sehr schönes, mit Erinnerungen und Assoziationen behaftetes Stillleben, liebe Ellen !!! Ich liebe Artischocken sehr und verbinde sie mit der wunderbaren Insel Noirmoutier, wo ich sie zum ersten Mal in der „freien Natur“ erblickt habe, einsam in Mitte eines riesigen Feldes, ihre Leuchtkraft hat mich von weitem magisch angezogen….
    Viele herzliche Grüsse, helga

  5. Birgitt sagt:

    …sehr gut gefallen mir die Blüten…
    und du hast sie wunderschön inszeniert…

    LG Birgitt

  6. Seezwerg sagt:

    Ein sehr schönes Stillleben mit deinen Artischocken,
    du bist ja „Steinreich“!!!!!

    Danke noch für den Tipp, da hat sich ein kleiner Fehlerteufel eingestellt.

    Liebe Seezwerggrüße

Schreibe einen Kommentar zu Seezwerg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.