seelenruhig

Garten und Natur im Herbst

| 15 Kommentare

 

Den „Garten aufräumen“ nennen sie es hier – und meinen damit, den Garten „winterfest machen.

Ich habe diese Aufräumarbeiten noch nie so besonders ernst genommen. Man liest ja immer wieder, dass man den Vögeln für den Winter Samenstände stehen lassen soll. Nicht alle Büsche runterschneiden- nicht alles „aufräumen“… Dies kommt mir als faule Gärtnerin natürlich sehr entgegen. Wenn ich mal zu gar nichts kam und die Kälte mit Frost und Schnee mich überraschte bevor ich nur ein paar Blätter wegrechen oder Verblühtes abschneiden konnte, passierte gar nichts. Der Schnee deckte alles gnädig zu und im Frühjahr kam das Groß-Reine-Machen und alles blühte wieder aufs Prächtigste!

 

 

Dieses Jahr habe ich jedoch zeitig alle Rosen zurückgeschnitten und vor allem die Kletterrose lieferte mir hübsche  kleine Hagebutten, die vor dem Fenster im alten Kupferkessel so dekorativ aussehen.

 

 

Ein herrlicher Streifzug am Wochenende durch die schöne Herbstlandschaft Oberfrankens bescherte mir genügend Naturmaterial für diesen Türkranz und für die

 

 

stimmungsvolle Deko im Treppenhaus.

 

 

Noch nie habe ich den Herbst so sehr genossen wie in diesem Jahr! Er hat uns doch schon so viele wunderbare Tage mit Sonne und Prachtfarben beschert!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.