seelenruhig

Herbstkuchen fürs Wochenende: Walnuss-Apfeltorte

| 9 Kommentare

Die „umgedrehten“ Kuchen haben es mir angetan. Tarte Tatin, die feine Apfeltarte aus Frankreich wird gebacken und dann gestürzt – unten wird oben und genauso geht es mit dieser leckeren Walnuss-Apfeltorte, die auch verkehrt herum gebacken wird.
Walnüsse und Apfel sind typische Herbstfrüchte und harmonieren geschmacklich sehr gut.

apfel_walnuss.jpg

Walnuss-Apfeltorte

• Eine Springform mit Backpapier auslegen.

• 60 – 70 g Butter u. 100 g Zucker auflösen und in die Form streichen – (das sind absolute Höchstmengen – ich persönlich mag es mit 40-50g Zucker bedeutend lieber – ist aber Geschmacksache)

• Boden mit Walnusshälften belegen (die flache Seite nach unten),
darüber Apfelscheiben (4 -5 Äpfel)
• 100 g Rosinen in einer Schale mit Nusswein einweichen – dann über die Apfelringe verteilen

• 80 g Butter
• 200 g Zucker
• 1 P Vanillezucker
• 2 Eier
• l Pr. Salz
• etwas Zitrone oder Zitronenaroma
• 80 g Mondamin
• 100 g Mehl
• l Tl. Backpulver
• der Rest des Nussweins, in dem die Rosinen eingeweicht wurden

Von den Zutaten einen Rührteig herstellen und über die Äpfel geben und glattstreichen.

Bei 160 ° im vorgeheizten Backofen ca. 60 Min. backen

Nach dem Backen – jetzt kommt’s – mit dem Boden nach oben auf die Kuchenplatte legen.

Viel Spaß beim Kaffeeklatsch mit Euren Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.