seelenruhig

Hopfen

| 5 Kommentare

 

Ihr habt es ja alle erraten – Kaze hätte noch auf Brokkoli getippt, da sie Hopfen noch nie aus der Nähe gesehen hat.

 

hopfen_01

 

links eine Hopfenblüte auf meiner Hand – rechts Blick in die Hopfendarre (trocknen des Hopfens nach der Ernte)

 

hopfen_02

 

Wunderschön. Eine Hopfenranke von nah

 

hopfen_03

 

Hier stehe ich auf einem Hochstand vor dem Hopfenmuseum  (für einige Interessierte am Kapuzenpulli … hier ein Lieblingsmodell (klick)  mal getragen gezeigt)

 

hopfen_04

 

Da hat man mal einen ganz anderen Blick in einen Hopfengarten! Von oben herab. Toll!!

 

hopfen_05

 

Innen im liebevoll bestückten Museum findet man viel Information rund um den Hopfen, die Hopfenernte früher und heute, die Tettnanger Fasnachtstrachten und Masken (mehr Info hier – klick)

und vieles mehr.

 

hopfen_06

 

Anfertigen der Hopfensäcke

 

hopfen_07

 

Wir haben uns köstlich amüsiert über die alten Reklameschilder aus Emaille

 

hopfen_08

 

Wie man sieht ist Bier für Mütter, Säuglinge und auch für schwache Kranke einfach das allerbeste Heilmittel!

 

hopfen_09

 

Auch in Japan weiß man Bier zu schätzen! Jede Geisha scheint es zu wissen.

 

hopfen_10

 

Nochmal zurück nach Deutschland: die Arbeiterfamilie aus Essen scheint fast schon unter den Tisch zu fallen … ob es so alkoholarm war?

 

Meine Einladung gilt! Alle Kommentatorinnen  -auch Kaze – sind herzlich willkommen auf ein leckeres Tettnanger Kellerpils  (klick) (ja, das mit dem Bügelverschluss) .

 

Ich wünsch euch einen schönen Dienstag!

 

 

 

 

 

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.