indisches Butterhuhn – Murgh Makhani

Neulich las ich in einem Thriller, dass ein Indisches Butterhühnchen vorbereitet wurde. Das machte mich neugierig und ich googelte nach Rezept(en) und am Wochenende gab es bei uns Murgh Makhani  – das Hühnchen in einer leicht (aber extrem lecker) gewürzten Tomatensauce

 

Hühnerbrustfilet (ca 700 g) werden klein gewürfelt und in folgender Marinade über Nacht eingelegt:

200 ml Joghurt
1 EL Limettensaft
1 TL Kurkuma
2 TL Garam Masala 
1/2 TL  Cayennepfeffer
1 TL Bio Kreuzkümmel gemahlen

 

Die Hühnchenwürfel herausnehmen (Marinade abstreifen) und in  3 EL Butter braten, bis sie gar sind.
Herausnehmen.

Dann:

 400 g gehackte Tomaten
3 TL Tomatenmark
1  Lorbeerblatt
1 Zimtstange
1-2 TL Salz 

mit der restlichen Marinade eine halbe Stunde auf kleiner Flamme köcheln. Ich habe ein bisschen Wasser nachgegeben.

Frischer Koriander zum Garnieren

Dazu gab es Basmatireis.

(beim Aufwärmen habe ich noch eine übrig gebliebene Banane hinein geschnitten – das passt sehr, sehr gut!)

Lasst es euch schmecken!

 

Dieser Beitrag wurde unter Kulinarisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu indisches Butterhuhn – Murgh Makhani

  1. mona lisa sagt:

    So bin ich auch schon an Rezepte, an Parfüm … etc. gekommen 😉
    Dir einen sonnigen Wochenstart, auf einer guten Grundlage.

  2. Quer sagt:

    Von dir ein Verwöhnprogram für die beginnende Woche.
    Das ist schön.
    Lieben Dank und Gruss,
    Brigitte

  3. sylvia sagt:

    mmmmmhhhhh! danke! das hört sich richtig lecker an. nur mit dem frischen koriander ists hier ein wenig schwierig, seit der türkische gemüsemann seinen laden zumachen musste:-(. dabei liebe ich das zeug…
    liebe grüße
    Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.