seelenruhig

leichter Anorak

| 12 Kommentare

Ein Schnitt – zwei Freundinnen – zwei verschiedene Versionen – = viel Spaß!!!

Der kurze,sportliche Anorak aus der aktuellen Burda hat es uns beiden angetan.

Dagmar nähte ihn aus einem festen Baumwollstoff in Dunkelblau mit tollem Farnprint

Ich aus einem Funktions-Outdoorstoff (Innenseite Jersey)

Beide entschieden wir uns für einen Reißverschluss (statt der angegebenen Druckknöpfe) und mussten den angeschnittenen Beleg entsprechend ändern.

Das Rückteil wird durch die in Falten gelegte Passe und den Gummizug unten am Saum kugelig wie bei einem Blouson.

Ich habe den etwas „farblosen“ Stoff durch den feinen Jersey in Gelb aufgepeppt. Die Streifen haben genau denselben Taupe-Ton wie mein Grundstoff. 

Außerdem habe ich mit Ripsbändern gespielt. Auf das breite gelbe Band habe ich noch eines in Pink aufgenäht. Damit wurden die Seiten verziert.

Zipper auch gelb

Die Kapuze ist Zierde und im Schnitt nicht enthalten. Die habe ich dazukonstruiert.

Witziges Detail am Schnitt: die kugeligen tulpenförmigen Ärmelansätze. Aus meinen blitzt wieder der Streifenjersey heraus.

Fazit für mich: ich hätte die Jacke gut und gerne eine oder evtl sogar zwei Größen kleiner nähen können (oder „reagiert“ der Jersey anders als Webware??). Es ist durch die Schnittführung richtig „kugelig“, was mich nicht gerade glücklich macht! Aber die Farben und das tolle Tragegefühl der Jacke versöhnen mich dennoch!

Alle Stoffe, Bänder, Zipper, : Stoff Scheune

Schnitt: Burda 04/2019, Nr. 103

 

Verlinkt zum Me-Made-Mittwoch (klick)

12 Kommentare

  1. Pingback: Sofa-Update & leichte Jacke (Burdastyle) | piek&fein

Schreibe einen Kommentar zu sylvia Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.