Wege

 

 

 

veilchen

 

Wege

Veilchen säumen den Weg,

Augen von Erdbeerblüten.

Maiglöckchen.

Der Kuckuck begleitet mich

Ruf um Ruf

auf einem Weg

der nicht der meine ist.

Ein blumenbestandener,

nur nicht der meine.

Nie habe ich die andern

so darauf angesehn

ob der Weg unter ihren Füßen

der ihre ist.

Hilde Domin

 

 

 

Foto: Montag im Garten meiner Eltern
Dieser Beitrag wurde unter Literatur, Lyrik, Zitate, Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Wege

  1. Quer sagt:

    Ja, wunderschön! Und die Frage, mit der sich Hilde Domin beschäftigte, müssen auch wir uns immer mal wieder stellen…

    Herzliche Grüsse,
    Brigitte

  2. Hildegard sagt:

    Liebe Ellen! Wie schön,dass du wieder da bist…habe gerade mal hoffnungsvoll nachgeschaut…und bin mit einem wunderbaren Blick auf den See belohnt worden!
    Ich fand vor ein paar Tagen diesen Spruch von Mahatma Gandi:

    In diesem Sinne schicke ich dir herzliche Grüsse! Hildegard

  3. Hildegard sagt:

    Wo ist der Spruch geblieben? Hier:

    Es gibt Wichtigeres im Leben,als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

    Gruss! Hildegard

  4. Christine sagt:

    Ui……… ein ganz anderes Outfit, aber sehr schön!! Schön wieder von dir zu lesen.
    Tolle Bilder hast du gemacht.
    LG
    Christine

  5. Rita sagt:

    Liebe Ellen,

    wie schön wieder von dir zu lesen.
    Ein neues Blogoutfit… aus schwarz wurde weiß.
    Bin gespannt, wie es hier weitergeht, auf jeden Fall
    wird es bunt.
    Liebe Grüße
    Rita

  6. Birgit sagt:

    Ein wunderbares Gedicht ist das. Und ein traumhaftes Titelbild, genauso ist ein Tag am See im Frühling, luftig, leicht und zaubert Sonnenlicht in die Seele … prima, dass Du wieder da bist!
    Herzliche Grüße von der Schwäbischen Alb
    Birgit

    • Birgit sagt:

      Was ich noch fragen wollte: Entstand das Foto am Giebelbach? Dort hat mein Onkel einen Schrebergarten und wenn man am Wasser ist, sieht man ungefähr in diesem Blickwinkel nach Wasserburg …

  7. syntaxia sagt:

    Zauberhaft, die Veilchen!
    Sie bilden mit den Gänseblümchen sicher einen feinen Frühlingsteppich!

    ..grüßt dich Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.