seelenruhig

Mohn

| 5 Kommentare

Wer liebt sie nicht, diese wunderschöne Blume, den Mohn! Immer wenn ich am Wegesrand oder auf einer Wiese eine Mohnblüte sehe, freue ich mich. Ist es nicht so,dass wir alle in Jubel ausbrechen, wenn wir plötzlich ein großes, rotes Mohnfeld erblicken?!
Mohn blüht in den verschiedensten Rottönen – am schönsten finde ich ihn im satten, leuchtenden Rot, meiner Lieblingsfarbe.

Die zarten Blütenblätter erinnern an feines Seidenpapier – zart und zerbrechlich. Man muss den Mohn vor Ort bewundern, denn er liebt es nicht, gepflückt zu werden und welkt in der Vase sorfort. Mohn wurde in der Literatur oft als Symbol für Schlaf und für Tod verwendet – Schlafmohn (Papaver somniferum) ist der große Bruder der kleinen Blüten, die man hier sieht und wächst bis zu 1,5m hoch. aus ihm wird Opium hergestellt.

zur Fotogalerie
Bitte aufs Foto klicken – dann geht es direkt zur Fotogalerie „Mohn“

Mit diesen Bildern verabschiede ich mich für vier Tage von Euch. Bergstiefel und Badeanzug sind gepackt – mit der DAV Sektion Lindau (siehe link rechts) gibt es „Wandern und Wellness im Meranerland“. Wen’s juckt, der soll nachkommen. Man findet uns hier

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.